Biathlon

Bestes Weltcup-Ergebnis der Saison für Lena Häcki

19. März 2021, 16:52 Uhr
Lena Häcki lief es im letzten Weltcup-Sprintrennen der Saison gut. Platz 7 bedeutet wie an der WM (im Bild) die Egalisierung ihres Saison-Bestresultats
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT
Lena Häcki egalisiert am Weltcup-Finale der Biathleten im schwedischen Östersund ihr bestes Ergebnis in dieser Saison. Im Sprint-Wettkampf über 7,5 km klassiert sie sich im 7. Rang.

Siebte war Häcki auch im Sprintrennen an der WM in Pokljuka geworden. Die Engelbergerin schoss so schnell wie keine andere - und traf dabei alle zehn Scheiben. In der Loipe verlor sie aber etwas zu viel Zeit für einen Podestplatz.

Die übrigen Schweizerinnen reihten sich im drittletzten Rennen der Saison weit hinten ein. Einzig Aita Gasparin als 39. holte noch zwei Punkte. Selina Gasparin verpasste die Qualifikation für die Verfolgung und damit auch für den Abschluss am Sonntag. Die Saison der Olympia-Zweiten von 2014 ist damit zu Ende.

Die zweimalige Junioren-Weltmeisterin Amy Baserga bezahlte bei ihrem Weltcup-Debüt Lehrgeld. Die 20-jährige Schwyzerin klassierte sich in ihrem ersten Rennen auf höchstem Niveau auf Platz 83. Ein besseres Resultat vergab die ansonsten sehr sichere Schützin mit drei Fehlern im Stehendschiessen.

Der Sieg ging an die Norwegerin Tiril Eckhoff, die bereits zuvor als Gesamtsiegerin im Weltcup feststand. Die 30-Jährige gewann im Schneefall den siebten Sprint in Folge und ihr 13. Rennen in dieser Saison.

Bei den Männern feierte der Italiener Lukas Hofer seinen zweiten Weltcupsieg - mehr als sieben Jahre nach dem ersten. Mit Benjamin Weger als 29. und Jeremy Finello als 37. klassierten sich zwei Schweizer in den Punkten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. März 2021 16:55
aktualisiert: 19. März 2021 16:52