Nations League

Blamables Deutschland geht gegen Spanien 0:6 unter

17. November 2020, 22:51 Uhr
Die beiden hatten heute nichts zu feiern. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP/Michael Sohn
Ein Auftritt zum Vergessen. Deutschland gibt erst in der 77. Minute den ersten Torschuss ab. Und liegt zu dem Zeitpunkt bereits mit 0:5 zurück. Und das nicht etwas mit der B-Elf. So standen etwa die Weltmeister Neuer und Kroos in der Startelf und insgesamt fünf Akteure des Champions-League-Siegers Bayern München.

Matchbericht

Die deutsche Nationalmannschaft verabschiedet sich mit einer denkwürdigen 0:6-Abreibung in Spanien in die Winterpause und verpasst das UEFA-Nations-League-Finalturnier im Oktober 2021.

Nach dem vorentscheidenden 3:0-Pausenstand waren die Ballbesitzverhältnisse in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit zunächst zwar ausgeglichener verteilt, doch immer noch sehr fehlerhaft agierende Gäste luden die Iberer zu weiteren Abschlüssen aus besten Lagen ein, von denen Ferrán Torres einen in Minute 55 zum vierten Heimtreffer nutzte.

In der Folge war die Löw-Truppe noch eine Spur desolater unterwegs und hatte Glück, dass die Enrique-Auswahl erneut durch Ferrán Torres (71.) und Joker Oyarzabal (89.) «nur» noch die Treffer fünf und sechs erzielte.

Nachdem die deutsche Nationalmannschaft mit der Hoffnung auf einen Punktgewinn und auf den damit verbundenen UNL-Gruppensieg angereist war, blamiert sie sich mit der zweithöchsten Niederlage ihrer Geschichte und stellt damit vieles infrage.

Erst Ende März geht es mit der WM-Qualifikation weiter.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. November 2020 22:52
aktualisiert: 17. November 2020 22:51