Anzeige
Weissenstein-Schwinget

Damian Ott bodigt reihenweise Eidgenossen

17. Juli 2021, 17:40 Uhr
Damian Ott ist der überraschende, wenn nicht sensationelle Sieger des Weissenstein-Schwingets. Der 21-jährige St. Galler bezwingt drei Eidgenossen, so im Schlussgang den Aargauer Andreas Döbeli.
Damian Ott hier bei seinem Sieg gegen Joel Strebel
© KEYSTONE/MARCEL BIERI

Den 196 cm grossen Modellathleten Damian Ott hatte in Anwesenheit von Armon Orlik und von vielen weiteren Eidgenossen kaum jemand auf der Rechnung. Aber er zeigte nicht nur erstaunliche Fähigkeiten als Standschwinger, sondern auch in der Bodenarbeit gegen Eidgenossen. Den Luzerner Brocken Sven Schurtenberger und Andreas Döbeli bezwang er über den Münger-Murks, nachdem er im 4. Gang Joel Strebel, einen weiteren Eidgenossen, gebodigt hatte.

Der Ausgang des von einer Nebelbank beeinträchtigten und ohne Zuschauer durchgeführten Fests auf dem Solothurner Hausberg darf als eine der grössten Überraschungen der letzten Jahre angesehen werden.

In seinem ersten Wettkampf nach fast zwei Jahren, seit dem Eidgenössischen 2019 in Zug, trat der Bündner Spitzenschwinger Armon Orlik noch nicht unwiderstehlich auf. Im Anschwingen remisierte er gegen Marcel Bieri. Als er sich aufgefangen hatte und wieder Chancen auf die Schlussgang-Teilnahme hatte, musste er im 5. Gang auch mit dem routinierten Entlebucher Eidgenossen Erich Fankhauser stellen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Juli 2021 17:40
aktualisiert: 17. Juli 2021 17:40