Handball

Der RTV zwackt Wacker Thun Punkte ab

27. März 2022, 20:44 Uhr
Der 30:26-Heimsieg des RTV Basel gegen Wacker Thun ist die Überraschung der 25. Qualifikationsrunde im NLA-Handball.
Aktionsreicher Match zwischen dem RTV und Wacker.
© KEYSTONE/PATRICK STRAUB

Die RTV-Handballer die Playoffs der Nationalliga A vor längerem verpasst und müssen die Playouts bestreiten. Das hält sie nicht davon ab, ambitionierte Gegner wie die drittklassierten Berner Oberländer zu bezwingen. Schon in der Pause hatten sich die Basler einen Vorsprung von vier Toren erarbeitet.

In den letzten zwei Runden der Qualifikation werden sich vor allem die Mannschaften auf den Plätzen 4 bis 8 um eine möglichst gute Ausgangslage für die Playoffs balgen. St. Otmar St. Gallen machte am Sonntag mit einem 29:27-Sieg bei GC Amicitia Zürich ein gutes Geschäft. Die Otmärler, die ein Spiel weniger ausgetragen haben und den besseren Punktekoeffizienten vorweisen, überholten die Zürcher nunmehr auch nach effektiv gewonnenen Punkten.

Resultate vom Wochenende: Kadetten Schaffhausen - Kriens-Luzern 33:29 (16:11). GC Amicitia Zürich - St. Otmar St. Gallen 27:29 (13:15). RTV Basel - Wacker Thun 30:26 (16:12). Chênois Genève - BSV Bern 25:35 (12:18).

Rangliste nach Punktekoeffizient: 1. Kadetten Schaffhausen 1,913/23/44 (699:542). 2. Pfadi Winterthur 1,304/23/30 (668:613). 3. Wacker Thun 1,120/25/28 (697:676). 4. Suhr Aarau 1,083/24/26 (623:590). 5. St. Otmar St. Gallen 1,083/24/26 (709:706). 6. GC Amicitia Zürich 1,000/25/25 (681:671). 7. BSV Bern 1,000/25/25 (691:688). 8. Kriens-Luzern 0,913/23/21 (615:613). 9. RTV Basel 0,600/25/15 (592:657). 10. Chênois Genève 0,080/25/2 (586:805).

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. März 2022 20:44
aktualisiert: 27. März 2022 20:44
Anzeige