Eishockey – Playoffs

Die Lakers doppeln gegen Davos nach

27. März 2022, 22:25 Uhr
Der HC Davos ist schon wieder in Playoff-Nöten. Die Bündner verlieren gegen die Rapperswil-Jona Lakers mit 1:4 auch das zweite Spiel der Viertelfinalserie.
Der Laker David Aebischer (links) gegen Davos' Andres Ambühl
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

In der Ära von Christian Wohlwend finden die Davoser ihren Frieden mit den Playoffs nicht so richtig. Vor zwei Jahren beendeten die Davoser die Regular Season mit nur zwei Punkten Rückstand auf Qualifikationssieger ZSC Lions, dann fiel aber das Playoff ins Wasser. Im letzten Jahr schieden die Davoser als Favorit schon in den Achtelfinals gegen Bern aus. Und jetzt droht gegen die Rapperswil-Jona Lakers wieder ein frühes Saisonende.

Wie schon in Spiel 1 versetzte Gian-Marco Wetter - ein Spieler, der in Davos keine Chance erhielt - seinem Ex-Team einen Stich ins Herz. Wetter eroberte in der 45. Minute in der Offensivzone die Scheibe und leitete so das 2:1 für die Lakers (durch Sandro Forrer) ein. Und sechseinhalb Minuten später gelang Wetter solo vor Sandro Aeschlimann das siegsichernde 3:1. Wetter erzielte in den ersten beiden Playoff-Partien drei Tore und ein Assist für Rapperswil-Jona. Zwei Goals erzielte am Sonntagabend für die Lakers auch Roman Cervenka.

Die Lakers halten also auch unter Stefan Hedlund wieder Halbfinalkurs. Vor einem Jahr wurden die Lakers dafür kritisiert, dass sie nach einer erfolgreichen Saison (mit einer sensationellen Halbfinalqualifikation) Jeff Tomlinson als Trainer haben (nach Kloten) ziehen lassen. Mittlerweile wurde Hedlund von den Trainern und Captains der National-League-Klubs zum «Coach des Jahres» gewählt.

Telegramm

Davos - Rapperswil-Jona Lakers 1:4 (0:1, 1:0, 0:3)

5187 Zuschauer. - SR Stolc/Borga, Fuchs/Kehrli. - Tore: 6. Cervenka 0:1 (Penalty). 30. Ambühl (Nygren, Stransky/Powerplaytor) 1:1. 45. Forrer (Eggenberger, Wetter) 1:2. 52. Wetter (Wick) 1:3. 54. Cervenka (Mitchell) 1:4. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Davos, 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Bromé; Wetter.

Davos: Aeschlimann; Nygren, Jung; Dominik Egli, Wellinger; Zgraggen, Barandun; Gärtner, Heinen; Stransky, Rasmussen, Bromé; Wieser, Corvi, Ambühl; Frehner, Chris Egli, Schmutz; Nussbaumer, Prassl, Knak.

Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Aebischer, Djuse; Jelovac, Profico; Vouardoux, Sataric; Maier; Lammer, Kossila, Cervenka; Eggenberger, Cajka, Brüschweiler; Wick, Dünner, Forrer; Zangger, Mitchell, Wetter; Neukom.

Bemerkungen: Davos ohne Senn, Simic, Stoop (alle verletzt), Canova (krank) und Pospisil (überzähliger Ausländer), Rapperswil-Jona Lakers ohne Albrecht (krank), Lehmann, Rowe (beide verletzt) und Moses (überzähliger Ausländer). Davos von 55:41 bis 58:59 ohne Torhüter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. März 2022 05:44
aktualisiert: 28. März 2022 05:44
Anzeige