Tour de France

Dopingverdacht bei Team der Tour de France

22. September 2020, 06:11 Uhr
Auch das Hotelzimmer von Nairo Quintana, dem Tour-Zweiten von 2013 und 2015, wurde untersucht
© KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE
Die Staatsanwaltschaft von Marseille leitet wegen Dopingverdachts bei einem Team der Tour de France Vorermittlungen ein.

Medienberichten zufolge soll es sich dabei um die französische Equipe Arkéa-Samsic um Captain Nairo Quintana handeln.

Zahlreiche Gesundheitsprodukte entdeckt

Bei einer Durchsuchung von Hotelzimmern sollen am Mittwochabend der vergangenen Woche in der Nähe von Méribel zahlreiche Gesundheitsprodukte entdeckt worden sein, darunter Medikamente und in diesem Zusammenhang auch Hinweise auf Doping. Daraufhin wurden am Montag zwei Personen verhaftet.

Quintana zählte trotz einem Sturz im Training zum Favoritenkreis der 107. Frankreich-Rundfahrt. Der Kolumbianer, der die Tour zwischen 2013 und 2016 dreimal auf dem Podest beendet hatte, schloss das bedeutendste Radrennen der Welt mit über einer Stunde Rückstand auf den slowenischen Sieger Tadej Pogacar aber lediglich im 17. Rang ab.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. September 2020 21:20
aktualisiert: 22. September 2020 06:11