Anzeige
Coronafälle

Ein Dutzend EVZ-Spieler in Isolation

30. Dezember 2021, 07:51 Uhr
Alle Spieler des EVZ und der EVZ Academy sind nach mehreren positiven PCR-Tests nach den Weihnachtstagen in Quarantäne, rund ein Dutzend Spieler in Isolation. Die Infizierten weisen bisher keine oder nur milde Symptome auf.
Am 22.Dezember spielte der EVZ gegen den HCD. Dabei dürfte sich das Coronavirus übertragen haben.
© KEYSTONE/Juergen Staiger

«Es ist wie es ist. Wir haben ja bereits Übung», sagt der EVZ-Sportchef Reto Kläy der «Luzerner Zeitung». Die Coronainfektionen werden die Mannschaft nicht aus der Bahn werfen. Für den EVZ-Teamarzt Beat Schwegler sind die Coronafälle keine Überraschung: «Mit der neuen Virus-Variante war es trotz gutem Hygiene- und Schutzkonzept nur eine Frage der Zeit, bis sich mehrere Teammitglieder infizieren. Trägt ein Spieler das Virus in die Garderobe, ist man ausgeliefert.»

Gut möglich, dass sich die EVZ-Spieler beim Spiel gegen den HC Davos angesteckt haben. Dort wurden in den letzten Tagen mehrere Spieler positiv auf das Coronavirus getestet. «Vom zeitlichen Ablauf her, könnte es passen, aber das ist eine Mutmassung. Die Rückverfolgung der Infektionsketten ist schwierig», sagt der Teamarzt. Am 22. Dezember spielten die beiden Mannschaften in der Meisterschaft gegeneinander. Einige EVZ-Spieler sind bereits das zweite Mal mit dem Virus infiziert. Die Impfquote betrage bei der Mannschaft und im Staff 100 Prozent.

Den ganzen Artikel gibt es auf luzernerzeitung.ch

(red.)

Quelle: Luzerner Zeitung
veröffentlicht: 30. Dezember 2021 07:52
aktualisiert: 30. Dezember 2021 07:51