Anzeige
Olympische Spiele

Erste ausländische Olympioniken in Japan einquartiert

1. Juni 2021, 08:20 Uhr
Erste Olympia-Athletinnen in Tokio: Das Frauen-Softball-Team aus Australien ist in Japan angekommen
© KEYSTONE/EPA/JIJI PRESS
Als erste ausländische Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Tokio hat die australische Frauen-Softball-Mannschaft ihr Trainingslager in Japan bezogen.

Das Team traf rund 50 Tage vor Beginn der Sommerspiele - aus Singapur kommend - auf dem internationalen Flughafen Narita ein. Die 23 «Aussie Spirit»-Athletinnen und fünf Betreuer werden am Samstag mit dem Vorbereitungstraining in der Stadt Ota in Tokios Nachbarpräfektur Gumma beginnen.

Wegen der Corona-Pandemie muss sich die Mannschaft jedoch strengen Regeln unterwerfen. So ist dem Team untersagt, in Kontakt mit Japans Bürgern zu treten. Zur Vorbereitung dürfen die Australierinnen immerhin Partien gegen Klubs der japanischen Softball-Liga und von Universitäten spielen. Am 17. Juli siedelt das Team dann ins Olympische Dorf nach Tokio um.

Alle Mannschaftsmitglieder sind geimpft in Japan eingetroffen wie lokale Medien berichten. Sie müssen sich in Japan nun jeden Tag auf das Coronavirus testen lassen. Alle Zimmer, Ess- und Besprechungsräume befinden sich auf einem Stockwerk ihres Hotels in Ota. Die Spielerinnen und ihre Betreuer dürfen sich nur zwischen ihrer Unterkunft und den Trainingsanlagen bewegen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Juni 2021 08:20
aktualisiert: 1. Juni 2021 08:20