National League

Die Zuger unterliegen den ZSC Lions mit 1:2

20. März 2021, 22:06 Uhr
Die Zuger und die ZSC Lions lieferten sich ein spannendes Duell in der Bossard-Arena.
© KEYSTONE/Urs Flueeler
Mit der Niederlage gegen Ambri am Freitag ist die Zuger Erfolgsserie überraschend zu Ende gegangen. Die sieben Tage Quarantäne scheinen nicht spurlos am EVZ vorbeigegangen zu sein. Auch gegen die ZSC Lions kämpfen die Zuger ergebnislos.

Das erste Drittel

Was das Spielerische anbelangt, blieben die ersten Minuten eher blass, beide Mannschaften neutralisierten sich grösstenteils. Ab der 9. Minute begann der EVZ dann eine mittlere Strafen-Orgie, drei Zwei-Minuten-Strafen sprachen die Schiedsrichter gegen den Leader aus. Dazu kam noch kurz vor Ende eine Fünf-Minuten- plus Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Carl Klingberg. Durch die vielen Überzahlmöglichkeiten konnte der ZSC ein spielerisches Übergewicht schaffen. Dieses konnte er aber im Anfangsdrittel noch nicht mit Toren veredeln.

Das zweite Drittel

Nach der Strafe gegen Klingberg durften die Zürcher zum Start des Mitteldrittels noch beinahe fünf Minuten in Überzahl spielen. Doch sie nutzten auch diese Chance nicht. Mit der Zeit gelang es den Hausherren, die Strafenflut zu stoppen. Sie kamen dadurch immer besser ins Spiel und traten zu Ende des Mitteldrittels klar dominanter auf. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die Zürcher genau in dieser Phase in Führung gehen. GARETT ROE machte in der 39. Minute das 0:1 in Unterzahl.

Das dritte Drittel

Die Zuger rannten im Schlussdrittel lange an, doch Waeber und Co. konnten den Kasten lange rein halten. Erst in der 52. Minute klingelte es im Kasten des ZSC, TOBIAS GEISSER traf per Distanzschuss. Doch die Zürcher konnnten durch DARIO TRUTMANN reagieren und kamen in der 57. Minute zur erneuten Führung. Diese wussten die Lions dann über die Zeit zu retten.

Das Spiel hier zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. März 2021 19:42
aktualisiert: 20. März 2021 22:06