Sport
EVZ

Erneute Niederlage: Der EVZ verliert gegen Lugano 1:5

Heimspiel

Erneute Niederlage: Der EVZ verliert gegen Lugano 1:5

17.02.2024, 22:08 Uhr
· Online seit 17.02.2024, 19:38 Uhr
Für den EVZ geht die Negativserie weiter. Am Samstagabend in der Bossard Arena haben die Zuger keine Chance gegen den HC Lugano. Sie verlieren deutlich mit 1:5. Somit siegen die Luganesi zum ersten Mal diese Saison gegen die Zuger.
Anzeige

Der HC Lugano hat nach einer fast zweiwöchigen Pause die frischeren Beine als die Zuger, die noch am Freitagabend im Einsatz standen. Dies zeigt sich in den ersten Minuten, die klar den Gästen gehören. Immer wieder braucht es einen starken Genoni im Zuger Tor, um den Rückstand zu verhindern. In der 12. Minute trifft Zanetti nach einem Zuger Fehlpass den Pfosten. Auch die Zuger kommen zu ihren Chancen, sind aber noch nicht wirklich zwingend. So steht es nach animierten 20 Minuten noch 0:0.

Lugano setzt sich im Mitteldrittel ab

Nachdem auch bis Spielhälfte keine Tore fallen, geht es ab der 33. Minute plötzlich ganz schnell. Im ersten Powerplay der Partie trifft Joly aus dem Slot zum 0:1 für die Luganesi. Den Zugern gelingt aber eine optimale Reaktion. Etwas mehr als eine Minute später erzielt Livio Stadler mit seinem ersten Saisontreffer den Ausgleich. Dabei ist auch eine Portion Glück im Spiel. Sein Abschluss wird noch von zwei Spielern abgelenkt.

Dieser Spielstand währt allerdings nicht mal eine Minute. Scharfschütze Luca Fazzini bringt seine Mannschaft in der 35. Minute mit einem Schuss unter die Latte erneut in Führung. Nach einem hohen Stock von Arcobello bietet sich den Zugern ab der 39. Minute nochmals die Chance auf den Ausgleich im Powerplay. Bengtsson bricht dabei in der Spielauslösung der Puck und die Tessiner können kontern. Topscorer Thürkauf zeigt dabei seine gesamte Abschlussstärke und versenkt die Scheibe humorlos im Netz. So gehen die Gäste mit einer komfortablen 1:3 Führung in die zweite Pause.

Zug auch im Schlussdrittel chancenlos

Die Hoffnung auf eine Zuger Aufholjagd im Schlussdrittel wird schnell zunichtegemacht. In der 43. Minute trifft Bernd Wolf nach einem Fehlpass von Balestra zum 1:4. Damit ist es noch nicht vorbei mit der Fehlerhaftigkeit im Spiel der Zentralschweizer. Nach einem weiteren katastrophalen Fehlpass, diesmal von Gross, macht Arcobello in der 45. Minute das endgültig entscheidende 1:5.

Der Frust muss raus beim EVZ und so hagelt es sechs Minuten vor dem Ende nochmals Strafen, nachdem sich diverse Spieler beider Seiten eine Schlägerei liefern. Auch dies hat allerdings keinen Einfluss mehr auf das Schlussresultat. Der HC Lugano setzt sich am Ende verdient mit 1:5 durch und kann zum ersten Mal in dieser Saison gegen den EVZ jubeln. Für die Zentralschweizer geht die Niederlagenserie weiter. Es ist die fünfte Pleite in Folge.

Der ganze Ticker zum Nachlesen

zum gesamten Ticker

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(red.)

veröffentlicht: 17. Februar 2024 19:38
aktualisiert: 17. Februar 2024 22:08
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch