EV Zug gewinnt erstes Halbfinal-Spiel

28. März 2019, 20:05 Uhr
Die Zuger besiegen Lausanne mit 3:1
© Flavio Desax
Die Zuger besiegen Lausanne mit 3:1

Neuer Gegner, neues Glück. Der EV Zug gibt sich auch im ersten Spiel der Halbfinal-Serie keine Blösse und bezwingt den Lausanne HC zuhause mit 3:1. Die Zuger sind in den laufenden Playoffs somit noch ungeschlagen.

Wie erwartet starteten beide Mannschaften vorsichtig und diszipliniert in ihre Halbfinal-Serie. Während die Lausanner im Viertelfinal gegen die SCL Tigers über die volle Distanz von sieben Spielen gehen mussten, gingen die Zuger den kürzesten Weg mit vier Siegen in vier Spielen gegen den HC Lugano. Der EVZ mit knapp neun spielfreien Tagen somit ausgeruhter, die Waadtländer ihrerseits aber noch voll im Rhythmus. Dass eine der beiden Mannschaften einen Vorteil aus der jeweiligen Situation ziehen konnte war aber nicht auszumachen, das Startdrittel ging dementsprechend ausgeglichen und torlos zu Ende.

Die Zuger allerdings konnten gleich mit einem Überzahlspiel ins Mitteldrittel starten und nutzten das frisch geputzte Eis in der 22. Minute zum Führungstreffer. Der Schwede Carl Klingberg meldete sich nach zuletzt drei Spielen krankheitshalber Absenz mit einer technischen Meisterleistung eindrücklich zurück. Knapp zehn Minuten später konnte der EVZ dann gleich nachdoppeln. Und diesmal war ein "Einheimischer" erfolgreich. Jesse Zgraggen - der kanadisch-schweizerische Doppelbürger mit Urner Wurzeln - traf mit einem wuchtigen Schuss von der blauen Linie zum ersten Mal überhaupt für den EVZ.

Fünftes Spiel - Fünfter Sieg

Die beiden Treffer taten dem Spiel des EV Zug gut. Zuvor kamen die Zentralschweizer gegen das Lausanner "Mauerwerk" kaum zu guten Chancen und falls doch, dann war da immer noch der Schwyzer Sandro Zurkirchen mit guten Paraden zur Stelle. Nach den Gegentreffern agierten die Waadtländer aber wieder etwas offensiver und kamen durch Nati-Spieler Christoph Bertschy zum Anschlusstreffer. Gut für die Zuger ertönte gerade zur Lausanner Druckphase die Pausensirene.

Gleich nach Wiederanpfiff startete der EVZ wieder aggressiver ins Spiel und kam durch Dominic Lammer in der 43. Minute zum 3:1. Danach brachte das Heimteam vor 7'148 Zuschauer in der heimischen Bossard Arena den Vorsprung ohne grössere Probleme über die Runden. 
Die Zuger somit auch in ihrem insgesamt fünften Playoff-Spiel in dieser Saison siegreich. Am Donnerstag geht es weiter mit dem zweiten Spiel der Serie in Lausanne.

Der EV Zug gewinnt das erste Halbfinal-Spiel

veröffentlicht: 26. März 2019 22:30
aktualisiert: 28. März 2019 20:05