Kaputter Pokal

«Sah doch schon so aus, als wir ihn bekommen haben?!»

4. Mai 2022, 15:37 Uhr
Am Sonntag wurde der EVZ erneut Schweizermeister. Darauf folgten Feierlichkeiten, die nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch einen kaputten Meisterpokal hinterliessen.
Der Meisterpokal hat die Feierlichkeiten nicht gut überstanden.
© Instagram: Carl Klingberg

Der Titel wurde in und vor der Arena ausgelassen gefeiert. Der Meisterpokal hat die Feierlichkeiten allerdings nicht überstanden. Die Trophäe aus Plexiglas wird nur noch durch viel Klebeband (einigermassen) in Form gehalten.

EVZ-Stürmer Carl Klingberg postet auf Insta ein Foto des stark mitgenommenen Pokals. «Ich wollte den Chübel haben, doch ich bin mir nicht sicher, ob das eine gute Idee ist. Er braucht Rehabilitation und Ruhe», schreibt er zum Bild.

Der Meisterpokal hat die Feierlichkeiten nicht überstanden.

© Instagram: Carl Klingberg

Doch wer hat für den zerstörten Pokal eine Zwei-Minuten-Strafe verdient? Offiziell ist der Täter nicht bekannt. Yannick Zehnder sagt dem «Blick», dass Captain Jan Kovar der Schuldige sei. Auf Twitter verteidigt EVZ-Verteidiger Claudio Cadonau seine Teamkollegen: «Der sah doch schon so aus, als wir ihn bekommen haben?!»

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 4. Mai 2022 15:41
aktualisiert: 4. Mai 2022 15:41
Anzeige