EV Zug

Wegen Schwalbe: Sven Senteler muss Busse bezahlen

26.03.2024, 11:26 Uhr
· Online seit 26.03.2024, 11:17 Uhr
Weil er in den Playoff-Viertelfinals gegen Bern ein Foul vorgetäuscht hat, wird EVZ-Stürmer Sven Senteler gebüsst. Dies teilt die Disziplinarkommission von Swiss Ice Hockey mit.
Anzeige

Sven Senteler wird mit 2000 Franken inklusive der Verfahrenskosten gebüsst, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag. Die Schwalbe gemacht hatte Senteler im vierten Viertelfinal-Spiel am vergangenen Samstag auswärts in Bern.

«Das Vortäuschen von Verletzungen, Fouls oder gefährlichen Aktionen sind unfaire Handlungen, die das Spiel verfälschen. Solche Aktionen werden von der National League nicht toleriert und dementsprechend sanktioniert», heisst es in der Begründung.

Der EVZ führt in der Viertelfinal-Serie gegen Bern mit 3:2. Damit könnten die Zuger am Mittwoch den Halbfinal-Einzug perfekt machen.

(red.)

veröffentlicht: 26. März 2024 11:17
aktualisiert: 26. März 2024 11:26
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch