Kein Wechsel zu YB

«Fühle mich wohl wie in einer Familie» – Frick will beim FCL bleiben

30. Mai 2022, 21:46 Uhr
Kurz nach dem Saisonende in der Super League brodelt die Gerüchteküche. Wechselt Mario Frick etwa zum entthronten Meister YB? Der FCL-Trainer meldet sich aus den Ferien und dementiert jegliche Wechselabsichten.
Mario Frick meldet sich mit einer guten Nachricht aus den Ferien: Er will beim FCL bleiben.
© KEYSTONE/Philipp Schmidli

Erst am Sonntag ist die Saison für den FC Luzern zu Ende gegangen. Er hat dank eines 2:0-Heimsieges gegen Schaffhausen den Ligaerhalt geschafft. Gleich darauf ging es für FCL-Trainer Mario Frick und die Spieler in die Ferien.

Am Montag verbreiten diverse Medien die Meldung, dass Frick neuer Trainer bei YB werden könnte. Eine Schocknachricht für jeden FCL-Fan. Frick steht erst seit der Rückrunde an der Seitenlinie der Luzerner und hat das Team in der Super League gehalten.

Doch was ist dran an den Wechselgerüchten? Nichts, wie PilatusToday und Tele 1 exklusiv erfahren haben. Er erhole sich gerade von der intensiven Rückrunde und habe überraschend Kenntnis von den Gerüchten genommen, schreibt Frick aus den Ferien.

Weiter stellt er klar: «Ich fühle mich wohl wie in einer Familie. Das Projekt FCL hat für mich erst begonnen!» Damit dürften jegliche Wechselgerüchte um Mario Frick wohl beendet sein – und damit nicht nur die FCL-Verantwortlichen, sondern auch die Fans etwas beruhigen.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 30. Mai 2022 19:30
aktualisiert: 30. Mai 2022 21:46
Anzeige