Vertrag vorzeitig verlängert

Mario Frick bleibt dem FC Luzern als Trainer längerfristig erhalten

22. Juli 2022, 14:56 Uhr
Der Trainer, der mit dem FC Luzern den Ligaerhalt geschafft hat, bleibt dem Luzerner Klub für längere Zeit erhalten. Der Vertrag von Mario Frick wurde vorzeitig um ein Jahr verlängert.
Mario Frick fühlt sich beim FC Luzern gut aufgehoben
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Der Vertrag mit dem Liechtsteiner wäre Ende Juni 2023 ausgelaufen, nun hat der FC Luzern entschieden: Der Trainer Mario Frick soll beim FCL bleiben und zwar bis 2024. Somit wurde der Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert.

Mario Frick hat den FC Luzern in einer heiklen Phase als Trainer übernommen. Sein Auftrag: die stark abstiegsgefährdeten Luzerner wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Mit seiner authentischen und positiven Art konnte er das Ruder herumreissen und schaffte mit der Mannschaft den Ligaerhalt.

Auf dem richtigen Weg

«Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung setzen der FC Luzern und Mario Frick ein klares Zeichen, die erfolgreiche Zusammenarbeit auch in den kommenden Jahren fortsetzen zu wollen und gemeinsam die Entwicklung der Mannschaft weiter voranzutreiben», schreibt der FC Luzern in einer Mitteilung. Die Verantwortlichen sind überzeugt davon, mit Mario Frick den richtigen Trainer zu haben, um den attraktiven und ambitionierten Fussball weiterzuentwickeln.

Der Trainer des FC Luzern zeigt sich erfreut über den verlängerten Vertrag: «Dieses Vertrauen vonseiten des FC Luzern zeigt mir, dass ich gemeinsam mit meinem Staff und der Mannschaft auf dem richtigen Weg bin. Ich fühle mich beim FC Luzern, aber auch in der gesamten Region enorm wohl und entsprechend war für mich klar, dass einer Verlängerung des Vertrages nichts im Wege steht.»

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 22. Juli 2022 14:40
aktualisiert: 22. Juli 2022 14:56
Anzeige