Anzeige
Fussball

Admir Mehmedi tritt aus der Nati zurück

16. Juli 2021, 15:09 Uhr
Nach 76 Länderspielen, 4'188 Spielminuten und nur einer gelben Karte ist Schluss: Admir Mehmedi gibt seinen Rücktritt aus der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft bekannt.
Xherdan Shaqiri (links, mit Admir Mehmedi) führt die Schweiz gegen Spanien als Captain auf das Feld
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Der 30-jährige Offensivspieler mit der Nationalmannschaft bestritt insgesamt drei grosse Turniere: die WM 2014, Europameisterschaften 2016 und 2020.

Er wird sich künftig auf seinen Club VfL Wolfsburg konzentrieren, wo er noch einen Vertrag bis 2022 hat, und dabei auch Zeit für seine wachsende Familie haben, heisst es in einer Mitteilung: «Dieser Entscheid ist nach reiflicher Überlegung entstanden. Mein Wunsch war es immer, den Zeitpunkt des Abschieds selber bestimmen zu können. Zuletzt hatten mich Verletzungen ausgebremst», begründet Mehmedi seinen Schritt.

Es sei der richtige Moment, um nun die Nationalmannschaftskarriere zu beenden. «Die EURO war ein wunderschöner und würdiger Schlusspunkt. Ich bin dankbar und stolz, dass ich so viele Jahre und zuletzt auch dieses tolle Turnier im Kreise der Nati erleben durfte.»

Mehmedi hat im Schweizer Nationalteam seine Spuren hinterlassen. Eines der Highlights ist wohl der Penalty, den Mehmedi im Achtelfinal der Europameisterschaft 2020 gegen Frankreich souverän verwandelte.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 16. Juli 2021 14:13
aktualisiert: 16. Juli 2021 15:09