Anzeige
Deutschland

Ein erster Bundesliga-Sieg mit Stil für Seoane

21. August 2021, 20:32 Uhr
Gerardo Seoane kommt zum ersten Sieg in der Bundesliga. Der Innerschweizer führt in der 2. Runde Leverkusen im Duell der beiden früheren YB-Trainer gegen Adi Hütters Mönchengladbach zum 4:0-Sieg.
Gerardo Seoane konnte mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden sein
© KEYSTONE/EPA/FRIEDEMANN VOGEL

Leverkusen legte einen Blitzstart hin: Keine acht Minuten benötigte das Heimteam, um sich ein Zweitore-Polster zu erspielen. Es wurde für einen sehr engagierten Start in die Partie belohnt. Auch in der Folge zeigte Leverkusen beeindruckende Qualitäten, etwa vor dem 3:0 von Moussa Diaby in der 55. Minute, als eine rascher Angriff zur Vorentscheidung führte.

Mönchengladbach trug unfreiwillig seinen Teil zum Leverkusener Erfolg bei. Beim ersten Gegentreffer flog der Ball nach einem Weitschuss von Mitchel Bakker via Pfosten und Fuss von Yann Sommer ins Tor. Später musste der in diesem Sommer ansonsten so starke Schweizer Nationalgoalie zwei Gegentreffer - zum 0:2 und zum 0:4 - hinnehmen, bei denen er schlecht aussah.

Nichts ging wie gewünscht bei Mönchengladbach. Marcus Thuram und Stefan Lainer verletzten sich vor der Pause, und Lars Stindl verpasste mit einem schwach getretenen Penalty in der 43. Minute das 1:2. Da passte es zum Bild, dass das 0:3 durch einen abgefälschten Schuss fiel.

Enttäuschung für Dortmund

Auch Dortmund musste am zweiten Spieltag schon einen Rückschlag hinnehmen. Nach dem 5:2-Spektakel gegen die Eintracht Frankfurt folgte innerhalb von wenigen Tagen die erste Ernüchterung mit der Niederlage im Supercup gegen Bayern München und vor allem der ersten Pleite in der Meisterschaft. Die Freiburger gingen dank einem via Pfosten direkt verwandelten Freistoss von Vincenzo Grifo und einem von Roland Sallai abgeschlossenen Konter bis in die 53. Minute 2:0 in Führung. Bei beiden Gegentoren war der Schweizer Keeper Gregor Kobel chancenlos.

Die Dortmunder, die dank einem Eigentor nach einer Stunde auf 1:2 verkürzten, waren vor allem in der Offensive glücklos. Jude Bellingham traf in der ersten Halbzeit nur den Pfosten und vergab eine weitere gute Torchance. Haaland blieb für einmal ohne Wirkung. Der Champions-League-Teilnehmer hatte vor dem Fehltritt in Freiburg saisonübergreifend acht Ligapartien in Serie gewonnen.

Nur Wolfsburg mit sechs Punkten

Wolfsburg steht nach den Samstagsspielen als einziges Team mit zwei Siegen da. Die Mannschaft von Mark van Bommel mit Kevin Mbabu und Renato Steffen in der Startformation sicherte sich das 2:1 bei Hertha Berlin in der 88. Minute durch den ersten Bundesliga-Treffer des von Manchester City gekommenen Lukas Nmecha. Mainz verpasste den zweiten Sieg in Folge beim Aufsteiger Bochum, der zu seinem ersten Sieg in der Bundesliga seit Februar 2010 kam. Den ersten Treffer zum 2:0-Erfolg erzielte der frühere Mainzer Gerrit Holtmann mit einem herrlichen Solo.

Auch im 18. Versuch kein Heimsieg

Der andere Aufsteiger, Greuther Fürth, muss nach dem 1:1 gegen Arminia Bielefeld weiter auf seinen ersten Heimsieg in der Bundesliga warten. Im 18. Versuch - 2012/2013 in ihrer ersten Bundesliga-Saison schafften es die Fürther daheim nur zu vier Unentschieden - konnten sie eine gut halbstündige Überzahl nicht zum Siegtreffer nutzen.

Telegramm und Tabelle:

Leverkusen - Mönchengladbach 4:0 (2:0). - 15'105 Zuschauer. - Tore: 3. Sommer (Eigentor) 1:0. 8. Schick 2:0. 55. Diaby 3:0. 87. Amiri 4:0. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Embolo (verletzt) und Zakaria (krank). 43. Stindl scheitert mit Penalty an Leverkusens Goalie Hradecky.

Bochum - Mainz 2:0 (1:0). - 12'548 Zuschauer. - Tore: 21. Holtmann 1:0. 56. Polter 2:0. - Bemerkungen: Bochum ohne Decarli (Ersatz). Mainz mit Widmer, ohne Fernandes (nicht im Aufgebot).

Eintracht Frankfurt - Augsburg 0:0. - 22'000 Zuschauer. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow, ohne Zuber (nicht im Aufgebot). Augsburg mit Vargas.

Freiburg - Dortmund 2:1 (1:0). - 10'100 Zuschauer. - Tore: 6. Grifo 1:0. 53. Sallai 2:0. 59. Keitel (Eigentor) 2:1. - Bemerkungen: Freiburg ohne Burkart (verletzt). Dortmund mit Kobel und Akanji, ohne Hitz (Ersatz) und Bürki (nicht im Aufgebot).

Greuther Fürth - Arminia Bielefeld 1:1 (0:1). - 5890 Zuschauer. - Tore: 45. Klos 0:1. 50. Hrgota (Handspenalty) 1:1. - Bemerkungen: Arminia Bielefeld mit Brunner (bis 66.). 68. Gelb-Rote Karte gegen Schöpf (Arminia Bielefeld).

Hertha Berlin - Wolfsburg 1:2 (0:0). - 18'241 Zuschauer. - Tore: 60. Lukebakio (Foulpenalty) 1:0. 74. Baku 1:1. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu und Steffen (bis 70.), ohne Mehmedi (Ersatz).

Die weiteren Spiele der 2. Runde. Freitag: RB Leipzig - VfB Stuttgart 4:0. - Sonntag: Hoffenheim - Union Berlin 15.30. Bayern München - 1. FC Köln 17.30.

1. Wolfsburg 2/6 (3:1). 2. Bayer Leverkusen 2/4 (5:1). 3. SC Freiburg 2/4 (2:1). 4. Hoffenheim 1/3 (4:0). 5. 1. FC Köln 1/3 (3:1). 6. RB Leipzig 2/3 (4:1). 7. Borussia Dortmund 2/3 (6:4). 8. Bochum 2/3 (2:1). 9. VfB Stuttgart 2/3 (5:5). 10. Mainz 05 2/3 (1:2). 11. Arminia Bielefeld 2/2 (1:1). 12. Bayern München 1/1 (1:1). 13. Union Berlin 1/1 (1:1). 14. Eintracht Frankfurt 2/1 (2:5). 15. Greuther Fürth 2/1 (2:6). 16. Borussia Mönchengladbach 2/1 (1:5). 17. Augsburg 2/1 (0:4). 18. Hertha Berlin 2/0 (2:5).

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. August 2021 20:35
aktualisiert: 21. August 2021 20:32