Anzeige
Europa League

Lyon nach Sieg Tabellenführer - Frankfurt jubelt spät

1. Oktober 2021, 05:54 Uhr
Olympique Lyon und Eintracht Frankfurt haben in der Europa League Siege gefeiert. Xherdan Shaqiri und Djibril Sow kamen beide zum Einsatz.
Xherdan Shaqiri steht mit Lyon an der Tabellenspitze der Gruppe A
© KEYSTONE/AP/Laurent Cipriani

Olympique Lyon hat in der Europa League im zweiten Spiel den zweiten Sieg gefeiert. Die Franzosen gewannen das Heimspiel gegen Bröndby problemlos 3:0. Der Kameruner Karl Ekambi war mit zwei Toren innert sieben Minuten der Matchwinner für den Ligue-1-Klub, der nach dem 1:0-Erfolg von Sparta Prag gegen die Glasgow Rangers die Gruppe A anführt. Xherdan Shaqiri stand für die Mannschaft von Peter Bosz in der Startformation und war bis zu seiner Auswechslung nach 73. Minuten ein Aktivposten in der Offensive.

Eintracht Frankfurt kam derweil gegen Antwerpen spät zum ersten Sieg. Der Halbfinalist von 2019 besiegte dank eines Penaltytreffers von Gonçalo Paciencia in der 91. Minute die Belgier mit 1:0. Djibril Sow, der im Mittelfeld eine auffällige Partie zeigte, wurde bei den Deutschen in der Nachspielzeit ausgewechselt. Michael Frey konnte nach seiner Einwechslung zur Pause für Antwerpen keine entscheidenden Akzente setzen.

Gerardo Seoane bleibt mit Bayer Leverkusen auf Kurs Richtung Gruppensieg. Das Team des Schweizer Trainers gewann auswärts bei Celtic Glasgow 4:0 und führt die Gruppe G punktgleich mit Betis Sevilla an, das bei Ferencvaros in Ungarn 3:1 siegte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. September 2021 23:20
aktualisiert: 1. Oktober 2021 05:54