Europa League

Remo Freuler holt mit Atalanta ein Remis in Leipzig

8. April 2022, 05:47 Uhr
Frankfurt spielt im Hinspiel der Europa-League-Viertelfinals gegen Barcelona ebenso 1:1 wie Leipzig gegen Atalanta Bergamo.
Luis Muriel jubelt nach seinem sehenswerten Führungstreffer für Atalanta Bergamo
© KEYSTONE/AP/Michael Sohn
Anzeige

Das Interesse an dieser Partie gegen Barcelona, den fünffachen Champions-League-Gewinner, war in Frankfurt enorm. Um die 300'000 Ticketanfragen gingen bei der Eintracht ein. Zutritt erhielten schliesslich 48'000 Personen. Und diese sahen, wie Kevin Trapp schon früh durch die Lüfte flog. Der Torhüter der Frankfurter lenkte einen präzisen Weitschuss von Ferran Torres über die Latte, als gerade einmal drei Minuten gespielt waren. Und nur wenig später bot sich auf der Gegenseite eine exzellente Möglichkeit. Der aufgerückte Schweizer Internationale Djibril Sow setzte seinen Schuss aus zentraler Position im Strafraum aber um einige Zentimeter neben das Tor.

Es sollten die beiden besten Chancen bleiben in einer Partie, in der Barcelona zwar mehr Ballbesitz hatte, Frankfurt aber tendenziell gefährlicher agierte in der Vorwärtsbewegung.

Steigerung in der zweiten Halbzeit

Kurz nach Wiederanpfiff konnte sich die Mannschaft von Oliver Glasner, die am Wochenende gegen den designierten Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth nicht über ein 0:0 hinausgekommen war, für den forschen Auftritt belohnen. Ansgar Knauff düpierte Marc-Andre ter Stegen im Tor der Spanier mit einem prächtigen Aussenristschuss in die rechte obere Torecke. Barcelona, das wettbewerbsübergreifend seit 13 Spielen ungeschlagen ist und in dieser Zeitspanne zehn Siege feiern konnte, bewies jedoch, dass es aus dem vielen Ballbesitz doch einmal Kapital schlagen kann.

Ferran Torres kombinierte sich nach einer Stunde mit Frenkie de Jong durch die Abwehrreihen der Deutschen und bezwang Trapp mit einem platzierten Flachschuss. Die Eintracht liess sich darob zwar nicht entmutigen und spielte weiter nach vorne, nach der zweiten Gelben Karte gegen den Brasilianer Tuta wurden sie indes gebremst (78.). Da die Katalanen die personelle Überzahl nicht auszunutzen wussten, steigen die beiden Mannschaften auf Augenhöhe ins Rückspiel in einer Woche, wobei Frankfurt, der Halbfinalist von 2019 sicher Aussenseiter bleibt.

Leipzig verpasst den Sieg knapp

Ebenfalls 1:1 endete die Partie zwischen Leipzig und Atalanta Bergamo. In einer vorab in der zweiten Halbzeit animierten Partie besassen beide Mannschaften Möglichkeiten auf den Sieg, nach Unvermögen vor dem Tor, je zwei Pfostentreffern und ein paar starken Interventionen der beiden Torhüter blieb es aber schliesslich in Leipzig beim Unentschieden. Luis Muriel hatte die Italiener, die bis zur 67. Minute auf die Dienste des Schweizer Internationalen Remo Freuler zählen konnten, nach einer Viertelstunde mit einem schönen Schlenzer in Führung geschossen.

Der Bundesligaklub war in der zweiten Hälfte dann deutlich spielbestimmend und konnte sich für die Leistungssteigerung belohnen. In der 58. Minute scheiterte Andre Silva erst mit einem Foulpenalty am stark reagierenden Juan Musso im Tor Atalantas, die nächste Flanke in den Strafraum lenkte aber Davide Zappacosta vor dem aufgerückten Willy Orban ins eigene Tor ab. In der Nachspielzeit offerierte sich dem kurz zuvor eingewechselten Nordi Mukiele nach einem Eckball eine exzellente Schusschance für die Deutschen, Merih Demiral, der den Elfmeter verursacht hatte, klärte aber für seinen geschlagenen Goalie auf der Linie.

Trotz des verpassten Sieges setzen die Leipziger eine eindrückliche Serie fort. Seit 11 Spielen sind sie wettbewerbsübergreifend nun ungeschlagen. Das Rückspiel findet in einer Woche in Bergamo statt.

Roma blamiert sich erneut

Der AS Roma ist derweil in der Conference League auch das dritte Aufeinandertreffen mit Bodö/Glimt missglückt. Gegen die Norweger hatten sich die Italiener in der Gruppenphase im vergangenen Oktober mit 1:6 blamiert und im November zuhause nur dank eines späten Treffers ein 2:2 geholt. Am Donnerstag nun unterlag die Mannschaft von José Mourinho nach Führung wegen eines Treffers in der 89. Minute 1:2.

Telegramme

Leipzig - Atalanta Bergamo 1:1 (0:1). - SR Oliver (ENG). - Tore: 17. Muriel 0:1. 58. Zappacosta (Eigentor) 1:1. - Bemerkungen: Atalanta Bergamo mit Freuler (bis 67.). 58. Andre Silva scheitert mit einem Penalty an Juan Musso.

Braga - Glasgow Rangers 1:0 (1:0). - SR Massa (ITA). - Tor: 40. Ruiz 1:0. - Bemerkung: Glasgow Rangers ohne Itten (nicht spielberechtigt).

Eintracht Frankfurt - FC Barcelona 1:1 (0:0). - SR Jovanovic (SRB). - Tore: 48. Knauff 1:0. 66. Torres 1:1. - Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow. 78. Gelb-rote Karte gegen Tuta (Eintracht Frankfurt).

West Ham United - Lyon 1:1 (0:0). - SR Zwayer (GER). - Tore: 52. Bowen 1:0. 66. Ndombélé 1:1. - Bemerkungen: 45. Rote Karte gegen Cresswell (West Ham United/Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. April 2022 05:47
aktualisiert: 8. April 2022 05:47