Anzeige
England

Schmeichel macht Leicester und Arsenal unglücklich

23. Mai 2021, 19:30 Uhr
Leicester City verpasst Chelsea nach dem Triumph im FA-Cup in der Meisterschaft keinen weiteren Stich. Am letzten Spieltag fangen die Foxes im Kampf um die Königsklasse die Blues nicht mehr ab.
Kasper Schmeichel muss sich für seinen Aussetzer gegen Tottenham bei seinen Teamkollegen entschuldigen
© KEYSTONE/AP/Glyn Kirk

Leicester, das mit den schlechtesten Karten in den Dreikampf um die Plätze drei und vier mit Liverpool und Chelsea gestiegen war, befand sich bis eine Viertelstunde vor Schluss auf Kurs. Weil das Team von Brendan Rodgers Schützenhilfe aus Birmingham bekam, wo Thomas Tuchels Chelsea bei Aston Villa 1:2 verlor, hätte Leicester ein Sieg gegen Tottenham zur Champions League gereicht.

Jamie Vardy hatte mit einer Doublette (18./52.) vom Penaltypunkt aus die Türe für die Foxes aufgestossen, ehe Kaspar Schmeichel die Führung mit einem groben Schnitzer her schenkte. Der 34-jährige Goalie faustete in der 76. Minute einen Corner ins eigene Tor, und leitete so die späte Wende für die Spurs ein. Der eingewechselte Gareth Bale stellte mit zwei Toren in der Schlussphase (87./96.) den Schlussstand zum 4:2 für Tottenham her.

So sicherten sich Liverpool, das Crystal Palace bei Roy Hodgsons Abschiedsspiel dank Sadio Mané (36./74.) 2:0 schlug, und Chelsea die Tickets für die kommende Champions-League-Kampagne. Die Blues haben am kommenden Samstag zuerst noch die Chance, sich zum Titelverteidiger in dem Wettbewerb zu küren. Im Final trifft Tuchels Team auf Meister Manchester City.

Schmeichels Panne schickte Leicester derweil in die Europa League und kostete Granit Xhaka mit Arsenal einen Platz in der Conference League. Die Gunners, die zum Abschluss gegen Brighton 2:0 siegten, hätten Tottenham bei einer Niederlage in Leicester noch abgefangen. Ob der Schweizer Internationale Xhaka in der kommenden Saison noch bei den Londonern aufläuft, soll gemäss englischer Medien fraglich sein. Xhaka soll Arsenal verlassen wollen.

Ein schönes Comeback nach Rotsperre erlebte der Schweizer Innenverteidiger Fabian Schär mit Newcastle United. Bei Absteiger Fulham siegte Newcastle 2:0. Der eingewechselte Schär erzielte dabei mittels Foulpenalty seinen ersten Saisontreffer, der gleichbedeutend mit dem Schlussstand war.

Telegramme und Rangliste:

Arsenal - Brighton & Hove Albion 2:0 (0:0). - Tore: 49. Pepe 1:0. 60. Pepe 2:0. - Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka. Brighton ohne Zeqiri (Ersatz).

Aston Villa - Chelsea 2:1 (1:0). - Tore: 43. Traoré 1:0. 52. El-Ghazi (Foulpenalty) 2:0. 70. Chilwell 2:1. - Bemerkungen: 89. Rote Karte gegen Azpilicueta (Chelsea/Tätlichkeit).

Fulham - Newcastle United 0:2 (0:1). - Tore: 23. Willock 0:1. 88. Schär (Foulpenalty) 0:2. - Bemerkungen: Newcastle United mit Schär (ab 73).

Leicester City - Tottenham Hotspur 2:4 (1:1). - Tore: 18. Vardy (Foulpenalty) 1:0. 41. Kane 1:1. 51. Vardy (Foulpenalty) 2:1. 77. Schmeichel (Eigentor) 2:2. 87. Bale 2:3. 96. Bale 2:4.

Liverpool - Crystal Palace 2:0 (1:0). - Tore: 36. Mané 1:0. 74. Mané 2:0. - Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (Ersatz).

Manchester City - Everton 5:0 (2:0). - Tore: 11. De Bruyne 1:0. 14. Gabriel Jesus 2:0. 53. Foden 3:0. 71. Agüero 4:0. 76. Agüero 5:0. - Bemerkungen: 36. Sigurdsson (Everton) scheitert mit Foulpenalty an Ederson.

Wolverhampton Wanderers - Manchester United 1:2 (1:2). - Tore: 13. Elanga 0:1. 39. Semedo 1:1. 45. Mata (Foulpenalty) 1:2.

1. Manchester City* 38/86 (83:32). 2. Manchester United** 38/74 (73:44). 3. Liverpool** 38/69 (68:42). 4. Chelsea** 38/67 (58:36). 5. Leicester City*** 38/66 (68:50). 6. West Ham United*** 38/65 (62:47). 7. Tottenham Hotspur**** 38/62 (68:45). 8. Arsenal 38/61 (55:39). 9. Leeds United 38/59 (62:54). 10. Everton 38/59 (47:48). 11. Aston Villa 38/55 (55:46). 12. Newcastle United 38/45 (46:62). 13. Wolverhampton Wanderers 38/45 (36:52). 14. Crystal Palace 38/44 (41:66). 15. Southampton 38/43 (47:68). 16. Brighton & Hove Albion 38/41 (40:46). 17. Burnley 38/39 (33:55). 18. Fulham+ 38/28 (27:53). 19. West Bromwich Albion+ 38/26 (35:76). 20. Sheffield United+ 38/23 (20:63).

* Meister (Champions League)

** Champions League

*** Europa League

**** Conference-League-Qualifikation

+ Absteiger

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Mai 2021 19:30
aktualisiert: 23. Mai 2021 19:30