WM-Qualifikation

Türkei erneut souverän, Luxemburg überrascht Irland

27. März 2021, 23:12 Uhr
Ozan Tufan traf gegen die Norweger zweimal
© KEYSTONE/AP/Fermin Rodriguez
Die Türkei kommt in der WM-Qualifikation zu einem weiteren überzeugenden Sieg. Portugal und Belgien spielen nur unentschieden. Luxemburg überrascht Irland.

Die Türken haben nach einer missglückten Kampagne in der Nations League, die im letzten November mit dem Abstieg in die dritthöchste Liga geendet hat, mit Siegen gegen die Niederlande und am Samstag gegen Norwegen einen perfekten Start in die Qualifikation für Katar 2022 hingelegt. In Malaga, dem Ausweichort der Norweger, gewann der Schweizer EM-Gegner unter anderem dank zwei Toren von Ozan Tufan mit 3:0.

Die Niederländer reagierten auf die Niederlage in Istanbul mit dem 2:0 gegen Lettland. Vor 5000 Zuschauern in Amsterdam trafen Steven Berghuis und Luuk de Jong. Das Spiel wurde von der Französin Stéphanie Frappart geleitet, die als erste Schiedsrichterin in einer WM-Qualifikation der Männer im Einsatz stand.

Thomas Häberli kassierte die zweite Niederlage als Nationalcoach von Estland. Der frühere Trainer des FC Luzern, der sich wegen eines Corona-Falls bei den Esten in Quarantäne befindet, sah von der Ferne das 2:4 in Minsk gegen Weissrussland. Drei Tage zuvor hatte Estland gegen Tschechien 2:6 verloren. Die Tschechen zeigten sich auch gegen Belgien auf der Höhe. Sie gingen in Führung, bevor Romelu Lukaku mit seinem 59. Länderspiel-Tor dem Weltranglisten-Leader das 1:1 sicherte.

Portugal reichten zwei Tore von Liverpools Diogo Jota nicht zum Sieg gegen Serbien. In der zweiten Halbzeit machten Filip Kostic und Aleksandar Mitrovic mit seinem bereits dritten Tor in dieser Qualifikation den 0:2-Pausenrückstand wett. In der Nachspielzeit hätte Cristiano Ronaldo zum Matchwinner werden können. Er erzielte das vermeintliche 3:2, das aber nicht gegeben wurde, weil die Schiedsrichter davon ausgingen, dass der Ball nicht hinter der Torlinie war. Auf technische Hilfsmittel konnte das Gespann beim Millimeter-Entscheid nicht zurückgreifen. Es gibt in der Qualifikation kein VAR.

Der dritte ernsthafte Anwärter aus das WM-Ticket in dieser Gruppe, Irland, blamierte sich in Dublin gegen Luxemburg. Gerson Rodrigues erzielte in der 85. Minute den 1:0-Siegtreffer für den Aussenseiter um den Young Boy Christopher Martins. Letztmals hatte Luxemburg ein Qualifikationsspiel auswärts im September 2008 gewonnen: mit 2:1 in Zürich gegen die von Ottmar Hitzfeld trainierte Schweiz.

WM-Finalist Kroatien kam nach der Niederlage in Slowenien zu einem 1:0-Heimsieg gegen Zypern. Luka Modric bestritt sein 135. Länderspiel und ist damit neu alleiniger kroatischer Rekord-Internationaler.

Resultate und Tabellen:

Gruppe A.

Irland - Luxemburg 0:1 (0:0)

Dublin. - SR Jovic (CRO). - Tor: 85. Gerson Rodrigues 0:1. - Bemerkungen: Luxemburg mit Martins (YB).

Serbien - Portugal 2:2 (0:2)

Belgrad. - SR Makkelie (NED). - Tore: 11. Jota 0:1. 36. Jota 0:2. 46. Mitrovic 1:2. 60. Kostic 2:2. - Bemerkungen: Serbien ohne Nikolic (Basel/Ersatz). 92. Rote Karte gegen Milenkovic (Serbien).

1. Serbien 2/4 (5:4). 2. Portugal 2/4 (3:2). 3. Luxemburg 1/3 (1:0). 4. Aserbaidschan 1/0 (0:1). 5. Irland 2/0 (2:4).

Gruppe E.

Tschechien - Belgien 1:1 (0:0)

Prag. - SR Collum (SCO). - Tore: 50. Provod 1:0. 60. Lukaku 1:1.

Belarus - Estland 4:2 (1:1)

Minsk. - SR Hennessy (IRL). - Tore: 31. Anier 0:1. 45. Lisakowitsch (Foulpenalty) 1:1. 55. Anier 1:2. 64. Kendysch 2:2. 81. Sawizki 3:2. 84. Lisakowitsch 4:2. - Bemerkungen: 77. Gelb-Rote Karte gegen Oigus (Estland).

1. Tschechien 2/4 (7:3). 2. Belgien 2/4 (4:2). 3. Belarus 1/3 (4:2). 4. Wales 1/0 (1:3). 5. Estland 2/0 (4:10).

Gruppe G.

Montenegro - Gibraltar 4:1 (2:1)

Podgorica. - SR Schüttengruber (AUT). - Tore: 26. Beqiraj 1:0. 30. Styche (Foulpenalty) 1:1. 43. Simic 2:1. 53. Tomasevic 3:1. 80. Jovetic 4:1.

Niederlande - Lettland 2:0 (1:0)

Amsterdam. - 5000 Zuschauer. - SR Frappart (FRA). - Tore: 32. Berghuis 1:0. 69. De Jong 2:0.- Bemerkungen: Lettland mit Uldrikis (Sion/bis 46.), ohne Oss (Lugano).

Norwegen - Türkei 0:3 (0:2)

Malaga (ESP). - SR Hernandez (ESP). - Tore: 4. Tufan 0:1. 28. Söyüncü 0:2. 59. Tufan 0:3.

1. Türkei 2/6 (7:2). 2. Montenegro 2/6 (6:2). 3. Niederlande 2/3 (4:4). 4. Norwegen 2/3 (3:3). 5. Lettland 2/0 (1:4). 6. Gibraltar 2/0 (1:7).

Gruppe H.

Russland - Slowenien 2:1 (2:1)

Sotschi. - SR Di Bello (ITA). - Tore: 26. Dsjuba 1:0. 35. Dsjuba 2:0. 36. Ilicic 2:1. - Bemerkungen: Slowenien mit Lovric (Lugano/bis 86.), ohne Kramer (Zürich).

Kroatien - Zypern 1:0 (1:0)

Rijeka. - SR Tover (EST). - Tor: 40. Pasalic 1:0.

Slowakei - Malta 2:2 (0:2)

Trnava. - SR Lechner (AUT). - Tore: 16. Gambin 0:1. 20. Satariano 0:2. 49. Strelec 1:2. 53. Skriniar 2:2.

1. Russland 2/6 (5:2). 2. Slowenien 2/3 (2:2). 3. Kroatien 2/3 (1:1). 4. Slowakei 2/2 (2:2). 5. Zypern 2/1 (0:1). 6. Malta 2/1 (3:5).

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. März 2021 23:15
aktualisiert: 27. März 2021 23:12