Challenge League

Winterthur überholt vorerst den FC Aarau

18. Februar 2022, 22:25 Uhr
Der FC Winterthur setzt sich zumindest vorübergehend wieder an die Spitze der Challenge League. Die Zürcher gewinnen in der 22. Runde in Thun mit 4:2.
Winterthur bleibt unter Alex Frei auf Erfolgskurs.
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Die Winterthurer liessen sich weder durch den Penaltytreffer zum 0:1 noch durch den 2:2-Ausgleich nach einer Stunde aus der Ruhe bringen. Routinier Samir Ramizi und der junge YB-Leihspieler Samuel Ballet trafen in den letzten 20 Minuten zum Sieg. Zuvor hatte Roberto Alves mit seinen Rückrunden-Toren drei und vier den FCW vom 0:1 zum 2:1 geschossen.

Unter Alex Frei hat Winterthur drei Siege und ein Remis erreicht. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Aarau, der am Samstag in Kriens spielt, beträgt einen Punkt.

Wie Thun liegt auch Neuchâtel Xamax neun Punkte hinter Winterthur. Den Neuenburgern reichte das Tor des 38-jährigen Raphaël Nuzzolo nicht zum Heimsieg gegen Lausanne-Ouchy. Den Waadtländern gelang in der 88. Minute noch der Ausgleich zum 1:1-Schlussstand.

Telegramme und Tabelle:

Neuchâtel Xamax - Lausanne-Ouchy 1:1 (1:0)

3024 Zuschauer. - SR Kanagasingam. - Tore: 40. Nuzzolo 1:0. 88. Okou 1:1.

Thun - Winterthur 2:4 (1:1)

2254 Zuschauer. - SR Wolfensberger. - Tore: 24. Fatkic (Foulpenalty) 1:0. 42. Alves 1:1. 57. Alves 1:2. 61. Hasler 2:2. 70. Ramizi 2:3. 87. Ballet 2:4.

Die weiteren Spiele der 22. Runde. Samstag: Vaduz - Yverdon 18.00. Wil - Schaffhausen 18.00. Kriens - Aarau 18.00.

1. Winterthur 22/39 (44:27). 2. Aarau 21/38 (34:23). 3. Vaduz 21/35 (39:32). 4. Schaffhausen 20/30 (37:28). 5. Thun 21/30 (36:33). 6. Yverdon 21/30 (26:23). 7. Stade Lausanne-Ouchy 22/30 (28:28). 8. Neuchâtel Xamax FCS 22/30 (30:31). 9. Wil 21/25 (39:46). 10. Kriens 21/6 (11:53).

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Februar 2022 22:25
aktualisiert: 18. Februar 2022 22:25
Anzeige