Sport

Goalie Nikola Portner steht unter Dopingverdacht

Handball

Goalie Nikola Portner steht unter Dopingverdacht

10.04.2024, 20:02 Uhr
· Online seit 10.04.2024, 20:01 Uhr
Dem Schweizer Nationaltorhüter Nikola Portner droht Ungemach. Beim Leistungsträger von Magdeburg steht ein Doping-Vergehen im Raum.
Anzeige

Wie der Bundesliga-Zweite bekannt gab, wurde er von Portner sowie von der Liga darüber informiert, dass aufgrund einer positiven Wettkampfkontrolle ein sogenanntes Ergebnis-Managementverfahren eingeleitet wurde.

«Uns sind bislang sehr wenige Details zum Vorwurf und zum Verfahrensstand bekannt. Nikola Portner nimmt einstweilen nicht am Trainings- und Wettkampfbetrieb unseres Klubs teil. Wir unterstützen Nikola Portner bei der Aufklärung und stehen im Austausch mit der Handball-Bundesliga», liess der Klub per Communiqué verlauten.

Portner selbst meldete sich über Instagram zu Wort: «Ich werde alles daran setzen, um darzulegen, dass ich keine Anti-Doping-Bestimmungen verletzt habe und immer im Sinne der Werte des Sports gehandelt habe und künftig handeln werde.»

Der gebürtige Berner Weltklasse-Keeper spielt seit 2022 beim SC Magdeburg. Er hat noch einen Vertrag bis 2027 bei der Mannschaft, die am Wochenende in Köln aller Voraussicht nach ohne ihn im Final-Four-Turnier um den Cupsieg spielt.

(sda/sst)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 10. April 2024 20:01
aktualisiert: 10. April 2024 20:02
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch