Anzeige
Beachvolleyball

Heidrich/Vergé-Dépré vorzeitig im Achtelfinal

26. Juli 2021, 17:54 Uhr
Das Schweizer Beachvolleyball-Duo Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré steht nach dem zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel vorzeitig im Achtelfinal.
Sie haben gut lachen: Joana Heidrich (re.) und Anouk Vergé-Dépré haben die Achtelfinal-Qualifikation nach nur zwei Spielen bereits auf sicher
© KEYSTONE/AP/Petros Giannakouris

Die Zürcherin und die Bernerin wehrten gegen die jungen Niederländerinnen Katja Stam/Raisa Schoon im ersten Durchgang fünf Satzbälle ab und setzten sich am Ende 22:20, 21:18 durch. Sie hatten lange grosse Mühe, ins Spiel zu kommen, zeichneten sich aber durch Ruhe und Kampfgeist aus.

«Es war nervenaufreibend», stellte Joana Heidrich im SRF-Interview fest. «Aber es war eine mega coole Teamleistung. Wir haben nicht unser bestes Beachvolleyball gezeigt, aber wir haben uns durchgebissen.» Und ihre Partnerin Anouk Vergé-Dépré betonte: «Wir haben das Vertrauen, dass wir Rückstände aufholen können.»

Nun geht es für die Europameisterinnen im letzten Gruppenspiel am Donnerstag gegen die Weltmeisterinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes aus Kanada noch um den Gruppensieg und damit (vermutlich) einfachere Gegnerinnen im Achtelfinal. «Da wollen wir nochmal Vollgas geben», versprach Vergé-Dépré.

Das Achtelfinal-Ticket noch nicht ganz auf sicher haben Nina Betschart/Tanja Hüberli. Sie hatten einen freien Tag und kamen wegen des Coronafalls bei den Tschechinnen kampflos zum zweiten Sieg. Da die Deutschen Margareta Kozuch und Laura Ludwig gegen das japanische Duo Miki Ishii/Megumi Murakami gewannen, könnten am Ende drei Teams zwei Siege haben. Die Schweizerinnen treffen zum Abschluss der Gruppenphase am Mittwoch auf die Asiatinnen. Als Gruppendritte müssten sie unter Umständen noch ein Playoff um den Einzug in die Achtelfinals spielen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juli 2021 16:45
aktualisiert: 26. Juli 2021 17:54