Anzeige
Triathlon

Ironman auf Hawaii erneut verschoben

20. August 2021, 06:50 Uhr
Der Ironman auf Hawaii findet wegen der Corona-Pandemie auch dieses Jahr nicht statt und soll nun im Februar 2022 erstmals seit Ausbruch der Pandemie wieder ausgetragen werden.
Auch in diesem Jahr wird Daniela Ryf in Hawaii ihren Siegen von 2015, 2016, 2017 und 2018 keinen weiteren Triumph hinzufügen können
© KEYSTONE/FRE 132414 AP/MARCO GARCIA

Die Weltmeisterschaft im Triathlon über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen war ursprünglich für den 9. Oktober angesetzt. Neuer Termin ist nun der 5. Februar 2022. Die Veranstalter rechnen mit zwei Ausgaben im kommenden Jahr. Auch im Oktober soll es zum üblichen Zeitpunkt einen Wettkampf geben.

Für die Athletinnen und Athleten um die vierfache Siegerin Daniela Ryf hält die Zeit der Ungewissheit damit weiter an. Nach Ausbruch der Pandemie war der wichtigste Triathlon der Welt erst von Oktober 2020 in den Februar 2021 verschoben und dann ganz abgesagt worden. Nun kann auch die Ausgabe in diesem Jahr nicht stattfinden. Käme es 2022 tatsächlich zu den nun angestrebten zwei Ausgaben, gäbe es erstmals seit 1982 wieder zwei Weltmeister in einem Jahr.

«Das Wiederaufleben des Virus und die neue Delta-Variante haben signifikante Auswirkungen auf die Inselbewohner von Hawaii. Kombiniert mit den substanziellen Grenzschliessungen und Reiseeinschränkungen für qualifizierte Athleten gibt es keinen machbaren Weg, die Ironman-Weltmeisterschaft im Oktober auszutragen», erklärte Geschäftsführer Andrew Messick.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. August 2021 06:50
aktualisiert: 20. August 2021 06:50