Spengler Cup

Kein Spengler Cup in diesem Jahr

29. September 2020, 13:00 Uhr
Im kommenden Dezember wird in Davos nicht um die Spengler-Cup-Trophäe gespielt
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Die Corona-Pandemie zwingt auch die Organisatoren des Spengler Cups in die Knie. Das Traditionsturnier in der Altjahreswoche in Davos ist abgesagt.

Auf Nachfrage von PilatusToday und Tele 1 will Marc Gianola, OK-Präsident des Spengler Cups, noch nichts dazu sagen. Das OK informiere ab 16.00.

Seltenes Ereignis

Ausgefallene Spengler-Cup-Turniere haben Seltenheitswert. Seit der Lancierung der Veranstaltung im Jahr 1923 ist es erst das fünfte Mal nach 1939, 1940, 1949 und 1956, dass sie nicht durchgeführt werden kann. Entsprechend schwer taten sich die Verantwortlichen mit dem Beschluss.

Das Organisationskomitee wog ab, diskutierte in den eigenen Reihen und mit externen Experten, dem Spengler-Cup-Beirat, dem Verwaltungsrat des HC Davos und den Partnern über Unsicherheiten und die Risiken, welche die durch das Coronavirus ausgelöste besondere Situation mit sich bringt. Es galt, einen Entscheid zu fällen, der gesellschaftlich, sportlich und wirtschaftlich der Reputation des Turniers Rechnung trägt. Schliesslich mussten die Verantwortlichen einsehen, dass zu viele Argumente gegen eine Durchführung im kommenden Dezember sprechen.

Schwierige Planung

Die Planung des Teilnehmerfeldes und die generelle Unsicherheit bereiten dem Organisationskomitee mit Präsident Marc Gianola die grössten Probleme, die ein Turnier 2020 praktisch verunmöglichen. Die An- respektive Rückreise der Teams aus Finnland, Russland, Tschechien und Kanada ist zurzeit nicht oder nur unter Einhaltung von Quarantäne-Massnahmen möglich.

Zudem ist die Tendenz der Entwicklung der Fallzahlen aktuell klar steigend, was zu mittel- oder kurzfristigen Absagen von einem oder mehreren Teilnehmern und somit auch zur Absage von Spielen oder dem gesamten Turnier aufgrund von Reisebestimmungen und/oder behördlichen Verfügungen wahrscheinlich macht.

Kein Hockey-Fest

Dazu wäre auch die traditionelle Atmosphäre nicht gewährleistet gewesen. «Ein Spengler Cup ohne Fan-Zelt, im halbleeren Stadion und ohne Stehplatztribüne hat mit dem Hockey-Fest, das wir uns gewohnt sind, nichts mehr gemeinsam», wird Gianola im Communiqué zitiert. «Priorität hatte bei unserer Evaluation stets die Gesundheit der teilnehmenden Teams. Diese Garantie können wir nicht bieten.»

Die Absage des Turniers hat auch Auswirkungen auf den Spielplan der National League. In der letzten Woche des Jahres sind im aktualisierten Kalender nunmehr drei Partien aufgeführt. Am Montag, 28. Dezember, ist das Spiel Davos - Ambri-Piotta vorgesehen, zwei Tage danach die Begegnungen Davos - Zug und Genève-Servette - Lausanne.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. September 2020 12:55
aktualisiert: 29. September 2020 13:00