National League

Linus Omark vor zweitem Skorer-Titel

22. März 2021, 15:11 Uhr
Linus Omark: zwei Saisons in der Schweiz gespielt und zweimal Topskorer?
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Der Schwede Linus Omark (33) von Genève-Servette sammelte bis zwei Wochen vor Abschluss der Qualifikation der Eishockey-Meisterschaft die meisten Skorerpunkte.

Obwohl Linus Omark in den letzten elf Partien kein Tor mehr erzielte, führt er die Rangliste der PostFinance-Topskorer mit sechs Punkten Vorsprung auf Sven Andrighetto von den ZSC Lions an. Andrighetto erzielte sieben Tore mehr als Omark, dafür bereitete der Schwede 13 Goals mehr vor als der Zürcher Stürmer.

Linus Omark und seine Spielweise scheinen für die Schweizer National League wie geschaffen. Schon in seiner ersten und zuvor einzigen Saison in der Schweiz vor acht Jahren (mit dem EV Zug) gewann Omark mit 69 Punkten und 52 Assists (!) die Skorerwertung. In allen übrigen Ligen, in denen sich Omark versuchte, also in Schweden (5 Saisons), Nordamerika (3 Jahre NHL/AHL), in Russland (7 Jahre) und an vier Weltmeisterschaften gelang ihm dies nie.

Omark spielte mit seinen 54 Punkten bereits 16'200 Franken für den Genfer Nachwuchs ein. Die PostFinance honoriert jeden Skorerpunkt der Klub-Topskorer in der National League mit 300, in der Swiss League mit 200 Franken. Ende Saison verdoppelt der Hauptsponsor des Schweizer Eishockeys den eingespielten Betrag zugunsten der Junioren-Nationalteams. Insgesamt haben die Topskorer schon 296'400 Franken für den Nachwuchs gesammelt.

Skorerwertung:

PostFinance-Topskorer-Wertung. Zwischenstand per 22. März. National League: 1. Linus Omark (Genève-Servette) 54 (17 Tore/37 Assists). 2. Sven Andrighetto (ZSC Lions) 48 (24/24). 3. Jan Kovar (Zug) 47 (13/34). 4. Roman Cervenka (Rapperswil-Jona Lakers) 45 (14/31). 5. Mark Arcobello (Lugano) 44 (11/33). 6. Killian Mottet (Fribourg-Gottéron) 43 (21/22). 7. Enzo Corvi (Davos) 43 (12/31). 8. Dustin Jeffrey (Bern) 42 (16/26). 9. Denis Malgin (Lausanne) 38 (17/21). 10. Luca Cunti (Biel) 34 (13/21). 11. Dominic Zwerger (Ambri-Piotta) 33 (8/25). 12. Ben Maxwell (SCL Tigers) 23 (9/14).

Unter den Top 15, aber nicht Klub-Topskorer: (9.) Ryan Gunderson (Fribourg-Gottéron) 42 (9/33). (10.) Daniel Winnik (Genève-Servette) 41 (15/26). (11.) Andres Ambühl (Davos) 41 (13/28). (12.) Denis Hollenstein (ZSC Lions) 40 (20/20). (13.) Chris DiDomenico (Fribourg-Gottéron) 40 (13/27). 14. Dario Simion (Zug) 39 (21/18). (15.) Eric Fehr (Genève-Servette) 39 (20/19).

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. März 2021 14:48
aktualisiert: 22. März 2021 15:11