Weltcupfinale der Männer

Loic Meillard als bester Schweizer auf Rang 5 – Feller holt sich den Sieg

21. März 2021, 14:54 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Manuel Feller gewinnt das letzte Weltcup-Rennen des Winters. Der Österreicher siegt im Slalom in Lenzerheide vor den Franzosen Clément Noël und Alexis Pinturault.

Feller, nach dem ersten Lauf Sechster, feierte seinen zweiten Sieg im Weltcup. Mitte Januar hatte er den ersten von zwei Slaloms in Flachau gewonnen.

Beim Finale in Lenzerheide setzte sich der Tiroler denkbar knapp durch. Clément und Pinturault, der nach dem Rennen als Gesamtweltcup-Sieger mit der grossen Kristallkugel ausgezeichnet wurde, lagen nur acht und elf Hundertstel zurück. Fellers nach dem ersten Lauf führender Landsmann Marco Schwarz, der Gewinner der Slalom-Kugel, fiel nach einem zeitraubenden Fehler auf Platz 6 zurück.

Beste Schweizer waren Loïc Meillard als Fünfter und Luca Aerni, der im zweiten Lauf mit Bestzeit neun Plätze gutmachte, Siebter. Meillard verpasste die letzte Gelegenheit auf den ersten Slalom-Podestplatz in diesem Winter um 22 Hundertstel.

Tanguy Nef wurde Zehnter und egalisierte damit sein drittbestes Ergebnis in diesem Winter. Ramon Zenhäusern, nach dem ersten Lauf als Vierter mit Podest-Chancen, schied zum ersten Mal in dieser Saison aus. Daniel Yule war schon im ersten Durchgang gescheitert.

Den Slalom gibt es hier zum Nachlesen:

(SDA / red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. März 2021 10:11
aktualisiert: 21. März 2021 14:54