Sport

Nati geht mit Murat Yakin an die EM 2024

Fussball

Nati geht mit Murat Yakin an die EM 2024

28.11.2023, 16:22 Uhr
· Online seit 28.11.2023, 15:21 Uhr
Der Schweizer Fussballverband hat sich entschieden. Nationaltrainer an der EM 2024 wird Murat Yakin sein. Nach der Europameisterschaft soll dann eine weitere Auslegeordnung vorgenommen werden.
Anzeige

Der Schweizerische Fussballverband  setzt weiterhin auf Murat Yakin als Männer-Nationaltrainer und fährt mit ihm an die EM 2024 nach Deutschland, das teilt der Schweizerische Fussballverband am Dienstag in einer Medienmitteilung mit.

Unter dem 49-jährigen Basler habe die Nati alle vertraglich vereinbarten Ziele erreicht. Neben der EM-Qualifikation führt der Fussballverband unter anderem auch das Erreichen des WM-Achtelfinals und den Ligaerhalt in der Nations League an.

«Auch wenn wir in den letzten Qualifikationsspielen viermal Unentschieden gespielt und einmal verloren haben, geniesst Murat Yakin unser volles Vertrauen. Er hat in allen Bereichen unsere Unterstützung, um mit dem bestmöglichen Team und Staff an der EM in Deutschland teilnehmen zu können», lässt sich SFV-Präsident Dominique Blanc zitieren.

Nach der EM soll eine Auslegeordnung vorgenommen werden

Auch Yakin will den Vertrag erfüllen: «Wir werden alles daransetzen, um im nächsten Sommer an der EM bereit zu sein, unser Land erfolgreich zu vertreten. Deshalb werden wir in den kommenden Tagen und Wochen alle Bereiche unter die Lupe nehmen, in denen wir uns verbessern können. Wir wollen damit die Weichen für die Zukunft stellen.»

Nati-Direktor Pierluigi Tami meint, dass Yakin konkrete Lösungsansätze aufgezeigt habe, wie er das Team und den Staff voranbringen wolle. «Er hat uns überzeugt, weiterhin der richtige Mann für den Posten des Nationaltrainers zu sein.»

Nach der EM soll laut dem SFV dann eine Auslegeordnung vorgenommen werden. Dabei werde entschieden, ob es für Yakin auch nach der WM weitergehe. 

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(zor)

veröffentlicht: 28. November 2023 15:21
aktualisiert: 28. November 2023 16:22
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch