Sport

Schweden, Finnland, Russland: Eishockey-Favoriten siegen durchwegs

Olympia

Schweden, Finnland, Russland: Eishockey-Favoriten siegen durchwegs

· Online seit 11.02.2022, 18:07 Uhr
Die russische Auswahl, Finnland und Schweden werden ihrer Favoritenrolle auch im zweiten Spiel im Eishockey-Turnier der Männer gerecht.
Anzeige

Russland weist auch nach zwei Spielen in der Vorrunde eine makellose Bilanz auf und steht bereits als Sieger der Gruppe B fest. Nach dem 1:0 zum Auftakt gegen die Schweiz setzte sich der Olympiasieger von 2018 auch beim 2:0 gegen die von Heinz Ehlers trainierten Dänen ohne Gegentreffer durch. Pawel Karnauchow erzielte in der 29. Minute den Führungstreffer, Kirill Semjonow gelang sechs Sekunden vor Schluss mit dem 2:0 ins leere Tor die Siegsicherung. Torhüter Ivan Fedotow ist nach zwei Partien noch immer ohne Gegentreffer.

Schweden diesmal souverän

Beim 3:2-Sieg gegen Lettland hatte Schweden nach einer 3:0-Führung noch zittern müssen, gegen die Slowakei liessen die Skandinavier nach dem 3:0 fünf Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels nichts mehr anbrennen. Der Zuger Stürmer Carl Klingberg erhöhte in der 58. Minute auf 4:0. 34 Sekunden danach verhinderte Juraj Slafkovsky den Shutout des schwedischen Keepers Magnus Hellberg, der 40 Schüsse parierte. Der erst 17-jährige Slafkovsky traf damit nach den beiden Toren gegen Finnland (2:6) erneut.

Auch Finnland weiter makellos

Finnland wurde beim 3:1 gegen Lettland hart gefordert. Das entscheidende 2:1 erzielte Leo Komarov in der 55. Minute - die Vorarbeit leistete der bei Ambri-Piotta tätige Verteidiger Juuso Hietanen. Beim im Powerplay erzielten 1:1 von Rodrigo Abols (44.) liess sich der bei Genève-Servette spielende Deniss Smirnovs einen Assist gutschreiben.

veröffentlicht: 11. Februar 2022 18:07
aktualisiert: 11. Februar 2022 18:07
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch