Schwingen

Eidgenosse René Suppiger tritt zurück

17. November 2021, 13:57 Uhr
Nach 32 Kranzgewinnen, einem Kranzfestsieg und vier Regionalfestsiegen ist Schluss: Der Eidgenosse René Suppiger hat seinen Rücktritt bekannt gegeben.
Der Eidgenosse René Suppiger hängt seine Schwinghosen an den Nagel.
© Schwingklub Surental

«Am Ende war es ein Entscheid zu Gunsten meines Körpers», wird René Suppiger in der Medienmitteilung zitiert. Seit längerem hat der Surentaler Sennenschwinger mit anhaltenden Nackenproblemen zu kämpfen. Zudem sei der zeitliche Aufwand nicht mehr mit Beruf und Familie vereinbar gewesen.

Der Schwinger erlebte im Jahr 2016 sein bisher erfolgreichstes Jahr mit insgesamt sieben Kranzgewinnen, beispielsweise am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2016 in Estavayer-le-Lac. «Der Gewinn des eidgenössischen Kranzes bezeichne ich als grössten Erfolg meiner Laufbahn», so Suppiger. Darauf folgte eine Phase voller Verletzungspech. 2019 gab er sein Comeback und gewann sechsmal einen Kranz.

Passender Zeitpunkt für Rücktritt

Nicht in Frage kam für René Suppiger ein Rücktritt an einem Schwingfest im Jahr 2022. «Dafür hätte ich im Winter nochmals trainieren müssen. Denn einfach so ein Schwingfest zu machen, damit ich es gemacht habe, kam für mich nicht in Frage», sagt Suppiger und ergänzt: «Jetzt habe ich den passenden Abschluss für mich gefunden. Das ist tipptopp so.»

Dem Schwingklub Surental bleibt Suppiger als Mitglied erhalten, er könne sich vorstellen, vielleicht zukünftig als Funktionär eine Aufgabe zu übernehmen. «Zuerst einmal möchte ich jetzt aber die freie Zeit geniessen.»

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. November 2021 12:43
aktualisiert: 17. November 2021 13:57
Anzeige