Unteriberg

«Bravo Wendy!»: So freut sich ihre Heimat über Wendy Holdeners Sieg

Shana Meister, 29. November 2022, 10:01 Uhr
15-mal Bronze, 15-mal Silber und nun endlich Gold. Wendy Holdener hat es geschafft. Die Schwyzerin erringt nach 30 Podestplätzen ihren ersten Sieg in einem Weltcup-Slalom. Dies sorgt nicht nur bei der 29-Jährigen für Freude, sondern auch in ihrer Heimat Unteriberg.

Quelle: PilatusToday

Anzeige

Fährt man ins Dorf herein, dauert es nicht lange, bis man den Stolz über Holdeners Sieg zu spüren bekommt. «Unsere Heimat. Danke für alles», «Bravo Wendy!» und «Wir gratulieren unserer Weltmeisterin Wendy», heisst es auf mehreren Plakaten.

So freut sich die Heimat über Wendy Holdeners Sieg.
© PilatusToday

Das ganze Dorf fiebert mit, wenn Wendy Holdener am Start steht, erzählt Martin Wiget, ein Freund der Familie Holdener. Er selbst habe das Rennen jedoch beinahe verschlafen, erzählt er schmunzelnd. Als dann Wendy an der Reihe war, habe seine Frau ihn geweckt. «Ich habe meinen Augen nicht getraut, als ich die Eins aufleuchten sah», so Wiget.

Auch für seine Frau Cornelia Wiget war dies ein aussergewöhnlicher und emotionaler Moment. «Ich hatte riesige Freude, mir kamen sofort die Tränen.» Auch bei dieser Aussage schossen Cornelia Wiget erneut die Tränen in die Augen. Der Zukunft von Wendy schaut die Familie Wiget positiv entgegen. «Wir würden es ihr von Herzen gönnen, wenn sie noch weitere 1. Plätze holen kann.»

«Sie können nun gemeinsam feiern»

Den ersten Platz musste Wendy mit Mitstreiterin Anna Swenn-Larsson teilen. Dies sieht Martin Wiget gelassen. «Die beiden teilen das gleiche Schicksal und können nun gemeinsam feiern.» Denn: Auch die Schwedin holt in ihrer Karriere trotz mehrerer Slalom-Podestplätzen erst gestern den ersten Sieg im Slalom. Das Podest komplettierte die Österreicherin Katharina Truppe.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 28. November 2022 17:50
aktualisiert: 29. November 2022 10:01