Anzeige
Ski alpin

Die Frauen-Rennen in St. Moritz scheitern nicht am Coronavirus

2. Dezember 2021, 15:00 Uhr
Die Organisatoren der Frauen-Weltcuprennen in St. Moritz dürfen aufatmen. Der Kanton Graubünden gab unter Auflagen grünes Licht für die Durchführung der zwei Super-G im Engadin
Die Frauen dürfen in St. Moritz die Tore attackieren.
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Die Rennen stehen am 11. und 12. Dezember auf dem Programm.

Der Kanton Graubünden gewährt eine Ausnahmebewilligung für die Einreise in die Schweiz. Mit dieser dürfen die für die Rennen vor Ort zwingend erforderlichen Personen ohne die erforderliche zehntägige Quarantäne nach St. Moritz reisen.

Dank dieser kurzfristig erteilten Bewilligung ist gewährleistet, dass insbesondere die Weltcup-Fahrerinnen und der ganze Betreuerstab aus Lake Louise in die Schweiz einreisen können. Kanada war am Abend des 29. November auf die Quarantäneliste der Schweiz gesetzt worden. Die genauen Bestimmungen, die mit dieser Ausnahmebewilligung einhergehen, werden zurzeit noch geprüft.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Dezember 2021 15:00
aktualisiert: 2. Dezember 2021 15:00