Kein Slalom in Kitzbühel

Ersatz-Rennen für das Lauberhorn nun in Flachau?

13. Januar 2021, 17:48 Uhr
Wendy Holdener wurde diese Woche beim Slalom in Flachau Dritte.
© EXPA/JOHANN GRODER / KEYSTONE
Die alpinen Ski-Weltcup-Rennen in Kitzbühel sind abgesagt. Damit sind auch die Ersatz-Rennen für Wengen gestrichen. Doch noch ist nicht Hopfen und Malz verloren für die Skirennen von den zwei kommenden Wochenenden.

Der österreichische Landeshauptmann Günther Platter teilte am Mittwoch bei einer Pressekonferenz mit, dass auch Kitzbühel die Rennen in Wengen nicht durchführen kann. Der Entscheid fiel aufgrund der möglichen 17 Fälle der britischen Coronavirus-Mutation aus, die in nahen Jochberg festgestellt wurden. Platter erklärte zudem, dass nun im gesamten Bezirk Kitzbühel PCR-Test durchgeführt werden sollen, wie österreichische Medien berichten. Falls keine Auffälligkeiten auftreten würden, bestehe die Chance, die Rennen trotzdem stattfinden zu lassen.

Alternative schon gefunden? 

Wie das «SRF» berichtet, soll für das erste Wochenende bereits eine Alternative für Kitzbühel gefunden worden sein. Die österreichische Gemeinde Flachau soll die beiden Slaloms vom Samstag und Sonntag übernehmen.

Das zweite Kitzbühel-Wochenende vom 22. bis 24. Januar mit zwei Abfahrten und einem Super-G bleibt vorerst im Programm.

Corona-Massentests in Wengen haben begonnen

Derweil haben in Wengen grossflächige Corona-Tests in der Bevölkerung begonnen.

Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / TeleBärn

(hch)

Quelle: sda / PilatusToday
veröffentlicht: 13. Januar 2021 13:42
aktualisiert: 13. Januar 2021 17:48