Ski alpin

Feuz tüftelt im Abschlusstraining - Janka bester Schweizer

21. Januar 2021, 14:08 Uhr
Beat Feuz nutzt das zweite Training für ein paar Experimente
© KEYSTONE/APA/APA/EXPA/JOHANN GRODER
Beat Feuz klassiert sich Abschlusstraining zu den Weltcup-Abfahrten in Kitzbühel vom Freitag und Samstag im 14. Rang. Carlo Janka wird Fünfter, der Österreicher Vincent Kriechmayr fährt die Bestzeit.

Bei etwas diffusem Licht und Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt büsste Feuz gut zwei Sekunden auf Kriechmayr ein. «Ich wollte ein bisschen etwas versuchen, ist ja nur Training», kommentierte Feuz, dem sich in diesem Jahr zwei Gelegenheit bieten, um die Hahnenkamm-Abfahrt nach vier 2. Plätzen zum ersten Mal zu gewinnen.

Carlo Janka deutete mit einer überzeugenden Fahrt an, dass er in den kommenden Tagen ebenfalls für eine Top-Klassierung gut ist. «Dass es weniger Schläge hat dieses Jahres, ist ein Vorteil für mich», sagte der Bündner. Der Rücken sei «okay im Moment».

Kriechmayr war gut vier Zehntel schneller als der Italiener Matteo Marsaglia und Landsmann Max Franz. Dahinter folgte der dreifache Streif-Abfahrtssieger Dominik Paris. Mitfavorit Ryan Cochran-Siegle verpasste nach einer Schrecksekunde ein Tor und belegte den 22. Platz. Ein Sturz von Johan Clarey auf dem Zielsprung ging glimpflich aus. Das Wetter am Freitag soll ähnlich sein wie am Donnerstag. Für den Samstag sind Schneefälle angesagt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Januar 2021 14:10
aktualisiert: 21. Januar 2021 14:08