Anzeige
Slalom von Åre

Petra Vlhova gewinnt den Slalom – Holdener als beste Schweizerin auf Platz 4.

12. März 2021, 17:58 Uhr
Vor dem Saisonfinale nächste Woche in Lenzerheide macht der Alpin-Weltcup der Frauen noch einen Abstecher nach Schweden. In Åre findet am Freitag und Samstag je ein Slalom an. Aus Schweizer Sicht stand Wendy Holdener in den letzten zwei Weltcup-Slaloms jeweils als Dritte auf dem Podest. Den ersten Lauf siehst du ab 13.30 Uhr im Livestream.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: PilatusToday

Vlhova war im drittletzten Slalom des Winters zwei Zehntel schneller als Katharina Liensberger. Dritte wurde Mikaela Shiffrin. Einen Tag vor ihrem 26. Geburtstag und zehn Jahre nach ihrem Debüt im Weltcup brachte sich die Amerikanerin mit einem Fehler im zweiten Lauf um die Chance auf den 70. Weltcupsieg. Trotzdem hielt sie sich knapp vor Wendy Holdener.

Holdener fehlten nach verheissungsvollem zweiten Lauf fünf Hundertstel zum dritten Slalom-Podest in Folge. Michelle Gisin konnte auf dem aufgeweichten WM-Hang von 2019 weniger gut mit den aktuell besten Slalomfahrerinnen mithalten. Die Engelbergerin büsste im zweiten Durchgang zwei Positionen ein und wurde Siebte. Im 21. Rang klassierte sich Camille Rast.

Mit dem vierten Saisonsieg im Slalom, dem 20. Weltcupsieg insgesamt, holte Vlhova die Vorteile im Duell um die grosse Kristallkugel mit Gut-Behrami wieder auf ihre Seite. Den Rückstand von 36 Punkten verwandelte sie in einen Vorsprung von 64 Punkten, zudem steht in Are ein weiterer Slalom auf dem Programm. Der Start zum ersten Lauf am Samstag ist um 10.30 Uhr.

Die kleine Kristallkugel im Slalom ist Vlhova kaum mehr zu nehmen. Der Vorsprung der 25-Jährigen auf Shiffrin beträgt 85 Punkte, jener auf Liensberger 90 Punkte. Gisin hat als Vierte mit 169 Punkten Rückstand nur noch rechnerische Chancen, Holdener ist aus der Entscheidung um den Slalom-Kristall raus,

Mélanie Meillard erlitt im Kampf um Qualifikation für das Finale der besten 25 einen Dämpfer. Der Neuenburgerin verpasste den zweiten Lauf als 40. deutlich. Ihr war beim Abstossen nach dem Start ein Missgeschick unterlaufen, das viel Zeit kostete. Als 22. beträgt Meillards Reserve in der Disziplinen-Wertung noch sechs Punkte. Rast liegt neu zwei Plätze und vier Punkte vor ihr.

Gut-Behrami ist in Schweden nicht im Start. Das nächste Rennen der Tessinerin ist am kommenden Mittwoch die Abfahrt am Weltcup-Finale in Lenzerheide.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. März 2021 13:10
aktualisiert: 12. März 2021 17:58