Langlauf

Starkes Verfolgungsrennen von Nadine Fähndrich

6. Januar 2021, 15:30 Uhr
Nadine Fähndrich ist mit der Aufholjagd in Toblach zufrieden. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/EDDY RISCH
Nadine Fähndrich zeigt in der 5. Etappe der Tour de Ski eine starke Leistung.

Die Luzernerin lief in der Verfolgung von Toblach in klassischer Technik im hinteren Teil des Feldes von Platz 24 auf den 16. Rang vor. Sie war somit über die 10 km praktisch gleich schnell unterwegs wie die Tour-de-Ski-Führende Jessica Diggins, die sich im Endspurt der Russin Julia Stupak und der Schwedin Ebba Andersson geschlagen geben musste.

Nadine Fähndrich bleibt als Zwölfte des Gesamtklassements rund eine halbe Minute hinter den Top Ten zurück. An der Spitze baute Diggins die Führung gegenüber der Teamkollegin Rosie Brennan auf 22 Sekunden aus. Die drittklassierte Stupak, die den Tagessieg ihrem Sohn zum 1. Geburtstag widmete, liegt knapp eine Minute zurück.

Cologna neu Siebenter

Dario Cologna verbleibt nach der Verfolgung in Toblach in den Top Ten der Tour de Ski. Der Bündner, als 18. gestartet, beendete das Rennen über 13,3 km in klassischer Technik im 17. Rang.

Cologna verlor in der Overall-Wertung eine Position und ist neu an siebenter Stelle klassiert. An der Spitze liegt mit über 2 Minuten Vorsprung der Russe Alexander Bolschunow, der am Mittwoch der Konkurrenz fast eine Minute abnahm. Auf Platz 3 rangiert der Franzose Maurice Manificat mit 1:40 Minuten Vorsprung auf Cologna.

Als 26. der Verfolgung holte Beda Klee ein paar Weltcuppunkte. Er ist als 28. mit 7:06 Minuten Rückstand auch der zweitbeste Schweizer im Overall-Klassement.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Januar 2021 15:35
aktualisiert: 6. Januar 2021 15:30