Ski alpin

Stuhec und Hrovat wieder im Schneetraining

17. Mai 2020, 18:55 Uhr
Endlich wieder auf den Ski: die zweifache Abfahrts-Weltmeisterin Ilka Stuhec
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
In Slowenien kann nach dem Ende der Coronavirus-Restriktionen wieder Ski gefahren werden. Davon profitieren nicht zuletzt die Weltcup-Fahrerinnen.

Bereits am Freitag nutzten Ilka Stuhec und Meta Hrovat die Gelegenheit, um nach der zweimonatigen Zwangspause wieder auf den Ski zu stehen. Um möglichst viel zu trainieren, haben sich die beiden Sloweninnen im Bergrestaurant häuslich eingerichtet.

«Wir beginnen schon um 5.30 Uhr mit dem Training, und es wäre unmöglich, so früh aufzustehen und dann noch mit der langen Seilbahn hinaufzufahren. Deshalb haben wir uns entschieden, dass wir gleich oben übernachten», sagte Hrovat der Nachrichtenagentur STA. «Ich habe mein Zelt im Speisesaal aufgeschlagen.»

Am Wochenende öffnete das Skigebiet Kanin an der Grenze zu Italien, wo auf rund 2300 Metern über Meer noch meterhoch Schnee liegt. Das Skigebiet werde mindestens bis 15. Juni geöffnet bleiben, meldete STA.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Mai 2020 18:55
aktualisiert: 17. Mai 2020 18:55