WTA Cincinnati

Osaka vom Protest in den Final

28. August 2020, 21:57 Uhr
Naomi Osaka, nach ihrem Protest wieder zum Turnier zugelassen, gewann in Cincinnati ihren Hakbfina
© KEYSTONE/EPA/JASON SZENES
Im Final des WTA-Turniers in New York stehen sich Spielerinnen mit gleichen Meriten gegenüber: Naomi Osaka und Victoria Asarenka sind zweifache Grand-Slam Turniersiegerinnen und frühere Weltnummern 1.

Osaka könnte das mit 1,95 Millionen Dollar dotierte Turnier als erste Japanerin gewinnen. Die 22-Jährige, wegen deren Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt erst am Freitag ausgetragen wurden, gewann gegen die Belgierin Elise Mertens in zwei Sätzen. Die ungesetzte Asarenka siegte derweil gegen die Turniernummer 8 Johanna Konta aus Grossbritannien im dritten Satz 6:1.

Das erste direkte Duell gewann Asarenka 2016, in den weiteren zwei Direktbegegnungen setzte sich Osaka durch, zuletzt 2019 am French Open.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. August 2020 22:00
aktualisiert: 28. August 2020 21:57