Rücktritt

Verlässt Ex-Nati-Star Valon Behrami still und leise das Spielfeld?

28. Mai 2022, 16:52 Uhr
Kehrt der 37-Jährige dem Fussball den Rücken? Es scheint fast so, wenn man den Post seines Teamkollegen auf Instagram liest. Es ist eine Hommage an einen Freund und ein Abschied.

Nach vier Weltmeisterschaften und 83 Auftritten im Trikot der Schweizer Nationalmanschaft ist Schluss für Valon Behrami. Das vermuten zumindest Experten. Hat sich der 37-Jährige still und heimlich vom Fussball verabschiedet? Sein Teamkollege oder eben Ex-Teamkollege, Flavio Bianchi, widmet Behrami auf Instagram einen Post mit rührenden Worten: «Heute möchte ich Behra würdigen, der sich am Sonntag vom Fussballspielen verabschiedet hat», schreibt Bianchi.

«Viel Glück mein Freund»

Es sind Abschiedsworte und Glückwünsche, die Bianchi an seinen Freund richtet. «Ich möchte dir für die Person danken, die du bist. Du hast mir immer sehr geholfen, sowohl auf dem Spielfeld als auch abseits davon, was das Verhalten und die Mentalität angeht. Danke für alles, Valon, es war ein Vergnügen, mit einem Spieler und Mann wie dir zu spielen, auch wenn es nur für kurze Zeit war. Viel Glück für alles, mein Freund», so der Fussballer.

1990 in die Schweiz geflüchtet

Behrami selber ist nicht in den sozialen Netzwerken aktiv und hat sich auch noch nicht öffentlich zu seinem Rücktritt geäussert. Klar ist, dass der 37-Jährige, der mit seiner Familie im Alter von viereinhalb Jahren in die Schweiz kam, einiges erreicht und geleistet hat – insbesondere auch für die Schweizer Nationalmannschaft.

(roa)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 28. Mai 2022 16:52
aktualisiert: 28. Mai 2022 16:52
Anzeige