Tour de Suisse

Vier Schweizer und Leader Wlassow sind wegen Corona-Ausbruch out

17. Juni 2022, 12:19 Uhr
Corona-Chaos an der Tour de Suisse: Marc Hirschi, Stefan Bissegger und der Gesamtleader wurden positiv getestet und können nicht mehr zur 6. Etappe antreten. Fünf Teams ziehen sich zurück, zwei weitere Schweizer sind betroffen.

Das Coronavirus breitet sich an der Schweizer Landesrundfahrt weiter aus. Nachdem am Vortag mindestens neun Fahrer positiv getestet worden waren und sich bereits das Team Jumbo-Visma komplett zurückgezogen hatte, erwischte es am Freitag unter anderem auch die ersten Schweizer sowie Alexander Wlassow. Letzterer hatte am Donnerstag einen Etappensieg gefeiert und die Führung im Gesamtklassement übernommen.

Wegen der Häufung der positiven Fälle stiegen am Freitag mit den Teams EF Education, Israel, Bahrain, Alpecin und UAE Emirates gleich fünf Equipen komplett aus der Tour de Suisse aus. Neben Hirschi und Bissegger sind auch Silvan Dillier vom Team Alpecin und Joel Suter als Team- und Zimmerkollege von Hirschi betroffen.

Mäder machten Magen-Darm-Probleme zu schaffen

Hirschi hatte am Donnerstag in Novazzano rund eine Minute auf den Tagessieger Wlassow verloren – und dies, obwohl das Profil der Etappe auf den 23-Jährigen zugeschnitten gewesen wäre. In der Gesamtwertung belegte Hirschi mit 1:03 Minuten Rückstand den 12. Rang.

Bissegger seinerseits hätte im abschliessenden Zeitfahren am Sonntag in Vaduz zu den Aspiranten auf den Etappensieg gezählt. Mit Gino Mäder hatte am Vortag bereits ein anderer Schweizer Spitzenfahrer Forfait erklären müssen, allerdings nicht wegen Corona, sondern wegen Magen-Darm-Problemen.

(sda/mhe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 17. Juni 2022 11:24
aktualisiert: 17. Juni 2022 12:19
Anzeige