Anzeige
Allgemeines

Zehn weitere Schweizer für Tokio selektioniert

3. Juni 2021, 12:40 Uhr
Die 21-jährige Wasserspringerin Michelle Heimberg ist in Tokio dabei
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT
50 Tage vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio selektioniert der Schweizer Dachverband Swiss Olympic zehn weitere Athleten.

Durch die Aufgebote von Michelle Heimberg (Wasserspringen), Stefan Reichmuth (Ringen), Marlen Reusser, Marc Hirschi, Stefan Küng, Gino Mäder und Michael Schär (alle Rad Strasse) sowie Fabienne Schlumpf, Martina Strähl und Tadesse Abraham (alle Leichtathletik) wächst die Schweizer Delegation auf 43 Athletinnen und Athleten.

Heimberg sicherte sich das Olympia-Ticket am Weltcupspringen Anfang Mai in Tokio mit Rang 10 vom 3-Meter-Brett. Wenige Tage nach der Rückkehr aus Japan gewann die 21-jährige Aargauerin an den Europameisterschaften in Ungarn die Silbermedaille vom 1-Meter-Brett. Der Ringer Stefan Reichmuth hatte die Vorgaben mit dem Gewinn von WM-Bronze 2019 schon länger erfüllt. Auch für den 26-jährigen Zentralschweizer ist es die erste Olympia-Teilnahme.

Bei den Radfahrern treten Stefan Küng und Marlen Reusser im Zeitfahren und im Strassenrennen an, die Youngsters Hirschi und Mäder sowie der Routinier Schär nur im Strassenrennen. Die Leichtathleten Schlumpf, Strähl und Abraham vertreten die Schweiz im Marathon. Küng, Schär, Schlumpf und Abraham sind bereits erprobt an Olympischen Spielen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juni 2021 12:40
aktualisiert: 3. Juni 2021 12:40