Biathlon

Zwei Fehler gleich zu Beginn werfen die Frau aus Engelberg zurück

14. Februar 2021, 16:30 Uhr
Lena Häcki guckt vor dem Schiessen auf die Windfähnchen, um allenfalls das Visier zu justieren. (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO BAT
Lena Häcki fällt an den Weltmeisterschafen in Pokljuka nach dem 7. Rang im Sprint in der Verfolgung aus den Top 10. Die Frau aus Engelberg beendet den Wettkampf auf Platz 12.

Die Schweizerin war gleich im ersten Liegendanschlag mit zwei Fehlschüssen vom Kurs abgekommen. Trotz danach guter Leistung lief die 25-Jährige nie mehr in den ersten zehn.

Selina Gasparin drehte wie ihre Team-Kollegin drei Strafrunden. Damit kam sie mit der Startnummer 15 als 15. ins Ziel. Elisa Gasparin (28.) und Aita Gasparin (35.) liessen sich Weltcup-Punkte gutschreiben.

Die Norwegerin Tiril Eckhoff doppelte nach Gold im Sprint nach. Bei ihrem 8. Saisonsieg konnte sie zwei Strafrunden verkraften. Silber ging an die Österreicherin Lisa Theresa Hauser, Bronze holte die Französin Anaïs Chevalier-Bouchet. Die Titelverteidigerin Dorothea Wierer räumte alle Scheiben ab und stiess von Position 20 auf Platz 4 vor.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Februar 2021 16:30
aktualisiert: 14. Februar 2021 16:30