Zug

Der Lenker stürzte 75 Meter die Böschung hinunter

05.02.2024, 07:55 Uhr
· Online seit 05.02.2024, 07:54 Uhr
Im Kanton Zug ereigneten sich am Sonntagnachmittag gleich zwei folgenschwere Unfälle. Einerseits wurde ein 80-jähiger Fussgänger auf einem Fussgängerstreifen frontal erfasst. Kurze Zeit später kam beim Ratenpass ein Auto von der Strasse ab.
Anzeige

Wie die Zuger Polizei mitteilt, ereigneten sich am Sonntagnachmittag gleich zwei schwere Unfälle. Als ein 80-jähriger Mann um 14.45 Uhr den Fussgängerstreifen beim Kolinplatz in Zug überqueren wollte, wurde er von einem Auto frontal erfasst. Der Mann musste mit erheblichen Verletzungen ins Spital gebracht werden.

Selbstunfall auf dem Ratenpass

Rund eine Stunde später kam es auf der Ratenstrasse in Oberägeri zu einem Selbstunfall. Ein 70-jähriger Fahrzeuglenker kam aus ungeklärten Gründen von der Strasse ab und stürzte rund 75 Meter die Böschung hinunter. Dabei hat sich das Fahrzeug mehrfach überschlagen. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Anschliessend flog ihn die Rega in ein ausserkantonales Spital.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(red.)

veröffentlicht: 5. Februar 2024 07:54
aktualisiert: 5. Februar 2024 07:55
Quelle: PilatusToday

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch