Jackass-Star

Bam Margera haut aus Entzugsklinik ab

16. Juni 2022, 15:36 Uhr
Jackass-Star Bam Margera ist aus einer Entzugsklinik getürmt, in der er sich wegen seiner Drogenprobleme aufhalten musste. Er blieb mehrere Tage vermisst, stellte sich aber schliesslich der Polizei.
Bam Margera in einer Aufnahme aus dem Jahr 2013.
© IMAGO / Picturelux

Bam Margera ist aus einer Entzugsklinik geflüchtet. Wie das US-Newsportal «CBS» berichtet, türmte der ehemalige Jackass-Star zu Beginn dieser Woche aus einer Einrichtung in Florida und wurde anschliessend vermisst. Er habe die Einrichtung in einem schwarzen Honda mit unbekanntem Ziel verlassen.

Entzug wegen Gerichtsbeschluss

Am Montag habe der Leiter der Klinik die Polizei gerufen, weil Margera die Einrichtung verlassen hatte, obwohl er sich dort aufgrund eines Gerichtsbeschlusses aufhalten musste. Margera habe zuvor gesagt, er sei mit der Behandlung unzufrieden und wolle sich in eine andere Klinik einweisen lassen.

Wenige Stunden später berichtete «TMZ», Margera sei in einem nahegelegenen Hotel aufgefunden worden. Er habe sich von der Polizei ohne Widerstand zurück in die Entzugsklinik begleiten lassen.

Lebenszeichen auf Instagram

Margera wurde Anfang des Jahres in die Einrichtung in der Stadt Delray Beach gebracht. Er muss sich dort im Rahmen eines Programms aufhalten, das Nothilfe und vorübergehende Inhaftierung im Fall von Drogenmissbrauch vorsieht, wird der Klinik-Leiter zitiert.

Am Dienstag postete Margera auf Instagram ein Foto von sich und einem anderen Mann namens Dominick. Er behauptete, dieser sei sein neuer Unterstützer bei den anonymen Alkoholikern.

Brandon Cole «Bam» Margera wurde 1979 in West Chester, Pennsylvania geboren. Er gelangte mit den MTV-Serien Jackass und Viva La Bam mit einer Mischung aus Skateboard-Tricks, halsbrecherischen Stunts und Mutproben zu internationaler Bekanntheit.

(osc)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 16. Juni 2022 15:00
aktualisiert: 16. Juni 2022 15:36
Anzeige