Streit im Büro

Der Kampf um die perfekte Temperatur hat wieder begonnen

25. Oktober 2021, 16:44 Uhr
Der Herbst ist da, es wird kühler – und im Büro gibt es zwei Lager: Sauna oder Bodenfrost. Doch welche Temperatur ist die beste für konzentriertes Arbeiten? Und wie schafft man es, einen Kompromiss zu finden?
Nicht jede Temperatur ist für alle Personen gleich angenehm.
© Getty Images

Die Frauen im Büro sterben fast den Kältetod, die Männer fühlen sich wie ein Nilpferd in einer Sauna. Nein, das sind nicht einfach Klischees. Haben wir kalt, beginnen die Muskeln zu arbeiten und wir zittern. Und weil Männer im Schnitt 25 Prozent mehr Muskelmasse haben, sind sie im Vorteil. Ausserdem haben Frauen eine um durchschnittlich 15 Prozent dünnere Haut als Männer, ihr Körper ist also schlechter «isoliert». Einen kleinen Vorteil haben die Frauen allerdings, da sie in der Regel einen höheren Fettanteil haben. Dieser macht die Nachteile aber nicht wett.

Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls wichtig

Wie finden wir nun die optimale Temperatur im Büro? Studien gehen von rund 20 bis 22 Grad aus. Entscheidend fürs Wohlbefinden ist zu einem grossen Teil aber auch die Luftfeuchtigkeit. Sie entscheidet, ob wir hohe oder tiefe Temperaturen als angenehm empfinden. Im Büro sind zwischen 40 und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit zu empfehlen.

Ganz so einfach ist es trotzdem nicht. Denn es gibt ein spannendes Experiment. Für eine Studie haben die Wissenschaftlerin Agne Kajackaite und der Wissenschaftler Tom Y. Chang vor zwei Jahren über 500 Hochschülerinnen und Hochschüler Mathe- und Wörtertests machen lassen. Bei tieferen Temperaturen schnitten die Männer besser ab als die Frauen. Wurde der Thermostat ein bisschen höher gedreht, holten die Frauen auf. Die «magische Grenze» lag bei rund 26 Grad. Ab dieser Temperatur konnten sich die Frauen um 27 Prozent steigern.

Frauen bringen bei höheren Temperaturen bessere Leistung

Gibt es also eine optimale Temperatur, bei der Männer und Frauen gleich gut arbeiten können? Eher nicht, schliesslich wurde das Experiment nur über rund eine Stunde durchgeführt, bei einem kompletten Arbeitstag könnte das Resultat anders ausfallen. Aber vielleicht können wir uns einfach auf 25 bis 26 Grad einigen. Denn so fühlen sich die meisten Frauen wohl und die Männer können – ohne gleich zu frieren – ihren Pullover ausziehen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Oktober 2021 10:01
aktualisiert: 25. Oktober 2021 16:44
Anzeige