Tradition modern

Ein Büchel aus dem Drucker

11. Oktober 2020, 20:56 Uhr
Werbung

Quelle: tele1

Der Muotathaler Heinz Brandenberger baut ein urtümliches Instrument völlig neu. Sein Büchel, der kleine Bruder des Alphorns, kommt aus dem 3D Drucker. Tagelang hat der 40-Jährige dafür gepröbelt, gezeichnet und gedruckt.

Mit dem 3D Drucker zu arbeiten begonnen hat Heinz Brandenberger auch wegen seinem 7-jährigen Sohn: «Bei seinem Spielzeug-Traktor ging ein Teil verloren. Das verlorene Stück habe ich dann nachgezeichnet und gedruckt. Das hat mich zum Tüfteln inspiriert.»

Vor einigen Jahren konnte Heinz Brandenberger den ersten Büchel aus dem 3D Drucker testen. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Büchel besteht jener aus dem Drucker aus Plastik und ist handlicher. Heinz Brandenberger testet seine Büchel am liebsten draussen in der Natur: «Hier kommen die Naturtöne des Instruments richtig gut zur Geltung.»

Im Video oben, erklärt ein Experte, ob ein Büchel aus dem 3D Drucker mit einem herkömmlichen Instrument aus Naturmaterialien mithalten kann.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 8. Oktober 2020 20:00
aktualisiert: 11. Oktober 2020 20:56