Neues Album «Leap»

James Bay meldet sich mit den richtigen Emotionen zurück

Michi Huser, 8. Juli 2022, 09:56 Uhr
Das langersehnte dritte Studioalbum «Leap» von James Bay ist da. Mit den zwölf Songs verarbeitet er das Geschehene der letzten Jahre. Der Musikchef von Radio Pilatus, Michi Huser, hat ins neue Album reingehört.
James Bay veröffentlicht sein drittes Studioalbum «Leap»
© Radio Argovia / Patrick Hoerdt
Anzeige

Der britische Singer-Songwriter James Bay ist zurück. Fans kommen auch bei diesem Album auf ihren Kosten. Mit zwölf neuen Songs berührt er die Herzen der Fans und macht seinem Debütalbum «Chaos and the Calm» musikalisch ehrwürdige Konkurrenz. Weil «Leap» textlich andere Emotionen auslösen soll, ist dieses Album mit seinen Vorgängern trotzdem nur schwer zu vergleichen.

Die Songs wirken optimistischer

Auch für James Bay waren die vergangenen Jahre nicht einfach. Persönliche Umstände, die Pandemie, Ängste, Selbstzweifel – alles Gefühle, die er eigentlich nie so teilen wollte oder konnte, waren auf einmal die neue Normalität. Mit «Leap» wagt er inhaltlich eine leichte Neuorientierung, den Charakter seiner Musik behält Bay aber bei. Er verarbeitet das Geschehene mit motivierenden, hoffnungsvollen und von Liebe geprägten Songs. Anstatt sich in einem Refrain zu bemitleiden, will der Brite Dankbarkeit, Zuversicht und Hoffnung versprühen.

Nach dem 2018 erschienenen Album «Electric Light», auf dem der britische Singer-Songwriter seine Folkmusik und seine Persönlichkeit zugunsten von Synthesizern und programmierten Beats aufgab und seinen Hut gegen einen neuen Haarschnitt tauschte, ist er auf seinem dritten Album «Leap» wieder in seiner musikalischen Komfortzone.

Die Songs lassen sich auf dem neuen Album in zwei grobe Kategorien einteilen. Entweder sind es kraftvoll und treibende Songs und erinnern an das Debütalbum von Bay («One Life», «Nowhere Left To Go», «We Used To Shine» oder «Brilliant Stillist»). Oder sie trumpfen mit ihrer Reduziertheit und dem Text auf («Silent Love» oder «Right Now»). Eine Gemeinsamkeit haben jedoch alle Songs: Sie fühlen sich für Fans vertraut an.

Fazit: Wer mit dieser groben Zweiteilung der Songs auf dem dritten Album leben kann, wird damit viel Spass haben. Für Fans der ersten Stunde setzt James Bay den Hut wieder auf und löst – zurück in seiner musikalischen Komfortzone – die richtigen Emotionen aus.

Quelle: Radio Pilatus
veröffentlicht: 8. Juli 2022 09:56
aktualisiert: 8. Juli 2022 09:56