Luzerner Start-up

Jobsuche à la Tinder: App will perfekten Match liefern

6. August 2022, 07:01 Uhr
Mit einem Programm, welches ähnlich funktioniert wie gewisse Dating-Apps, will ein Luzerner Start-up die Jobsuche revolutionieren. Besonders hilfreich: Geschlecht, Nationalität oder Alter spielen in einem ersten Schritt noch keine Rolle.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Anonyme Bewerbungen sollen Vorurteile bei der Jobsuche verhindern. «Unser Ziel ist ein Persönlichkeits-Match mit der Firmenkultur», erklärt Delia Herger, Co-Gründerin des Luzerner Start-ups «Jobeagle». Die Skills, Erfahrungen und die Persönlichkeit würden eine viel wichtigere Rolle spielen als die Nationalität oder das Geschlecht der Stellensuchenden.

Jobsuche à la Tinder

Als Nutzerin oder Nutzer der App kann man sich durch die Storys der potenziellen Arbeitgeber klicken. Dabei sieht man beispielsweise auch das Team, mit welchem man zusammenarbeiten würde. Zum Schluss kann man sich direkt in der App – ähnlich wie beispielsweise bei der Partnersuche auf Tinder – mit einem Wisch nach links oder rechts für oder gegen eine Stelle entscheiden.

«Haben bereits erste Personen gematched»

Eine der Firmen, welche sich für eine solche Bewerbungsstrategie interessiert, ist die Krankenkasse Concordia. «Wir konnten bereits mit ersten Personen matchen und spannende Gespräche führen», freut sich Recruiting Specialist Kathrin Etterlin. Aktuell würden vielversprechende Bewerbungsprozesse laufen.

Wie die «Dating-App» für Jobsuchende bei den Leuten in der Stadt Luzern ankommt, erfährst du im Beitrag von Tele 1 oben.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. August 2022 06:55
aktualisiert: 6. August 2022 07:01
Anzeige