Zürich

Swiss Music Awards: «Mehr Emotionen, mehr Überraschungen»

21. Dezember 2020, 07:12 Uhr
Moderator Nik Hartmann wird im Februar die Swiss Music Awards präsentieren.
© Roland Schmid
Die Swiss Music Awards ziehen am 26. Februar ins legendäre Zürcher Hallenstadion. Mit einer abendfüllenden TV-Show, die vom grössten privaten Schweizer TV-Sender 3+ produziert und exklusiv ausgestrahlt wird, zollen sie im Corona-Jahr dem Schweizer Musikschaffen Tribut. Moderiert wird die Show von Nik Hartmann.

Für ihre 14. Ausgabe gehen die Swiss Music Awards zurück an einen ihnen bereits bestens vertrauten Ort: ins legendäre Zür­cher Hallenstadion. Bereits fünf Mal, von 2014 bis 2018, hat die geschichtsträchtige Halle in Oerlikon die SMA empfangen. Am 26. Februar 2021 ist es wieder so weit. Live aus dem Hallenstadion mode­riert Nik Hartmann die grösste Musikpreisverleihung der Schweiz in einer abendfüllenden TV-Show direkt ins Wohnzimmer, wie CH Media* mitteilt.

«Wir freuen uns sehr, dass wir aus dem Hallenstadion senden werden – im Corona-Zeitalter zwar ohne Publikum, dafür mit umso mehr Emotionen, vielen Showacts und noch mehr Über­raschungen», sagt SMA-Geschäftsführer Marc Gobeli. «Die SMA 2021 bieten mehr als nur eine dezimierte Version der vergangenen Jahre. Wir sagen Ja zu einer Corona-Variante und schaffen eine neue, sympathische, authentische und bisweilen rührende Award-Ver­leihung.»

Im Vorfeld der 14. Swiss Music Awards lancieren die SMA ein neues Podcast-Format «SMA Studio». Stand-up-Comedian Kiko empfängt Schweizer Musikschaffende. Der Thurgauer Kiko hat sich einen Namen in der Schweizer Comedy Szene gemacht und wird auch vor privaten Fragen keinen Halt machen.

*PilatusToday gehört zur Mediengruppe CH Media.

(pd/red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 21. Dezember 2020 06:49
aktualisiert: 21. Dezember 2020 07:12